Ashley Roberts: So geht man zum ersten Date

Sängerin Ashley Roberts verriet, wie sie sich für ein erstes Date style, aber erklärte auch, dass es auf die "Umstände" ankomme.

Ashley Roberts (32) findet es wichtig, bei einem Date "stilvoll" auszusehen.

Die ehemalige Pussycat-Doll-Sängerin ('Buttons') zog vor Kurzem von Amerika nach England und enthüllte, dass sie offen dafür wäre, einen neuen Mann kennenzulernen. Dabei sei der erste Eindruck wichtig. "Du willst stilvoll aussehen, du willst nicht zu viel preisgeben", riet sie den Lesern in der britischen Ausgabe des 'OK!'-Magazins. "Du brauchst etwas, in dem du dich schick, aber immer noch selbstsicher fühlst. Neulich ging ich abends zu einem Date und trug schwarze Leder-Leggings zu einem Blusen-Top, was immer ein sicherer Tipp ist. Ich ging kürzlich in L.A. zu einem anderen Date, zu dem ich ein wirklich schlichtes Kleid trug, es aber mit total abgefahrenen Schuhen kombinierte. Es hängt alles von den Umständen ab."

Während Los Angeles für sein sonniges Klima bekannt ist, liebt Roberts das regnerische Wetter in ihrer neuen Heimat. Die hübsche Blondine hat Spaß daran, ihre Outfits zu mixen und dem Wetter anzupassen: "Es dauert nur eine Sekunde, sich einzugewöhnen und sich an den Zwiebellook zu erinnern", lachte die Musikerin und verglich den amerikanischen und britischen Stil, deren Unterschiede vom Wetter geprägt sind. "Du kannst dort drüben jeden Tag des Jahres kurze Shorts und ein Top tragen und die dickste Jacke, die ich habe, ist eine Lederjacke. Hier [in England] geht es darum, die richtigen Stücke zu entdecken und sie zu kombinieren und all das herauszufinden. Ich habe außerdem das Gefühl, dass hier mehr Lebendigkeit in der Mode herrscht und man sich selbst stärker als in L.A. darüber ausdrückt", befand Ashley Roberts.

Themen

Erfahren Sie mehr: