Ashley Roberts: Aufstylen als Lifestyle

Sängerin Ashley Roberts findet es großartig, dass ein großer Teil ihres Jobs darin besteht, grandios auszusehen

Ashley Roberts, 33, wird nie müde, sich zu stylen.

Die schöne Musikerin wurde als Teil der Pussycat Dolls ("Buttons") bekannt und macht seit der Trennung der Band im Jahr 2010 solo Karriere. Vor einigen Monaten kam ihre Single "Woman Up" auf den Markt und die Promo-Tour verlangt der Blondine einiges ab: Ständig stehen Fototermine, Interviews und Events auf ihrem Terminplan.

Wie gut, dass die Amerikanerin es liebt, sich aufzustylen. Im Interview mit der britischen "FHM" schwärmte der Männertraum: "Ich liebe es, dass Aufstylen zu meinem Beruf gehört! Das ist doch total cool, oder nicht?!" Auch auf dem roten Teppich zu posieren und sich den Leuten von ihrer schönsten Seite zu präsentieren, gehört zu den Leidenschaften der Entertainerin. "Ich bin mit Tanzen aufgewachsen und weiß, wie ich meinen Körper bewegen muss", erklärte sie selbstbewusst. "Ich genieße das und mag, dass ich mich so ausdrücken kann."

Die Künstlerin ziert auch das Cover des Magazins - selbstredend sieht sie darauf höllisch sexy aus: In einem Leotard im Bondage-Stil zeigt sie ihre beneidenswerte Figur. "Ich tanze schon mein ganzes Leben lang und trage Kostüme", erklärte Ashley ihre Einstellung zu hautengen Outfits. "Ich genieße die Sexyness, die ich ausstrahle. Es gibt diesen Teil in mir, der stets frech und heiß sein will - deswegen bin ich wahrscheinlich bei den Pussycat Dolls gelandet!"

Aber natürlich hat auch eine feurige Tanz-Puppe wie sie ab und zu Komplexe. Die überwindet die Amerikanerin, indem sie einfach mal ihren Kopf ausschaltet: "Manchmal tut es mir besser, mir selbst nicht zuzuschauen, sonst fange ich an, mir Sorgen zu machen und bin nicht im Moment. Ich schlüpfe lieber in eine Rolle und lasse sie durch die Kamera wirken, statt jedes Detail durchzudenken", erklärte Ashley Roberts.

Themen

Erfahren Sie mehr: