Ashley Graham Akzeptiert euch, wie ihr seid!

Ashley Graham
© CoverMedia
Plus-Size-Model Ashley Graham liebt ihre Figur, weil sie sich selbst gut zuredet

Ashley Graham hat kein Problem mit ihrem Körper.

Die Übergrößen-Schönheit ist eine der Gründerinnen von ALDA, einem Zusammenschluss von fünf Plus-Size-Models, die zeigen wollen, dass es in der Modewelt Platz für alle Formen und Kleidergrößen gibt. Ashley hat es zu ihrer Mission gemacht, anderen Frauen dabei zu helfen, sich ebenso wohl in ihrem Körper zu fühlen wie sie selbst. Die Amerikanerin ist überzeugt, dass das vor allem eine Frage der Einstellung ist.

"Ich schaue mich selbst nackt im Spiegel an und sage "Weißt du was, komische Poform? Du wirst nicht höher oder runder werden, aber das ist okay, weil ich Spanx für dich habe." Eure Worte haben so viel Macht", befand sie im Interview mit "The Edit".

Die hübsche Brünette trägt Konfektionsgröße 44 und ist stolz auf ihre Kurven. Dass in letzter Zeit immer mehr Plus-Size-Models bekannt und von verschiedenen Designern gebucht werden, findet Ashley deshalb auch sehr positiv. "Es passiert etwas, das ist aufregend. Es ist an der Zeit: Die Leute wollen kurvige Frauen sehen. Wir befinden uns inmitten einer tollen Konversation und es wird noch Jahre dauern, bis wir den Höhepunkt erreichen, aber das ist der Beginn eines großen Abenteuers, das immer weitergeht, ich glaube das wirklich. Kurven sind hier, um zu bleiben", freute sie sich.

Mittlerweile gehört Ashley Graham zu den bekanntesten Plus-Size-Models. Das war aber nicht immer so. Anfangs wurde ihr immer wieder geraten, doch abzunehmen. Aber nicht mit Ashley! Sie steht zu ihren weiblichen Formen und hofft, dass ihre Einstellung auch auf andere abfärbt.

"Ich glaube nicht, dass jeder Laden oder Designer Teile in Übergrößen machen muss, aber ich denke, wenn wir die Mehrzahl an Bord kriegen, über den Körper einer normalen Frau nachzudenken, darin wird die Veränderung liegen", erläuterte sie sie ihre Ansichten.

"Es ist egal, ob man Größe 36 oder 56 trägt, man kann gesund sein, solange man sich um seinen Körper kümmert, Sport macht und sich selbst sagt "Ich liebe dich", anstatt die Negativität der Beauty-Standards anzunehmen", so Ashley Graham.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken