Antonio Berardi: Fashion-Show in schwindelnder Höhe

Modedesigner Antonio Berardi gab bei der London Fashion Week seine neuesten Kreationen zum Besten - im elften Stock eines Wolkenkratzers.

Antonio Berardi wollte mit seiner jüngsten Modelinie hoch hinaus.

Der britisch-italienische Modedesigner entführte sein Publikum bei der London Fashion Week am Montag in den 11. Stock eines Wolkenkratzers, um dort seine Frühlings-/Sommerkollektion 2014 vorzustellen. Dezent waren dabei nur wenige Kreationen des Fashion-Gurus. Unter anderem schickte Berardi ein Model in einer rosafarbenen Jacke im Schlangenhaut-Look auf den Laufsteg, während eine andere Catwalk-Schönheit den dazu passenden Rock trug. Auch knallbunte oder bunt bedruckte Vokuhila-Kleider und -Röcke sowie bauschige Pullover umfasste die Linie des Designers. Ins Auge fiel zudem eine weiße, komplett durchsichtige Hemd-und-Hosen-Kombi. Unter Berardis schlichteren Stücken fanden sich cremefarbene Blazer sowie das obligatorische kleine Schwarze.

Auch die serbische Modeschöpferin Roksanda Ilincic gewährte in London einen Blick auf ihre neuen Stücke. Für die Frühlings- und Sommersaison 2014 fährt sie mit knalligen Designs auf - vor allem Gelb und Orange dominierten bei ihrer Show den Laufsteg. Manche Outfits stachen zwar in einem grellen Farbton hervor, wirkten durch ihren simplen Schnitt dennoch immer elegant. Andere Stücke peppte Ilincic mit geometrischen Prints oder Schnitten auf. Sie beschrieb unlängst gegenüber 'elle.co.uk' ihre Linie als "Farbexplosion mit vielen Texturen und verspielten Proportionen".

Neben Antonio Berardi und Roksanda Ilincic geben unter anderem auch Tom Ford, Burberry Prorsum und Michael van der Ham bei der London Fashion Week vor, was im nächsten Jahr Mode sein wird.

Themen

Erfahren Sie mehr: