VG-Wort Pixel

Anne V Mit Lydia Hearst bei 'The Face'

Anne V
© CoverMedia
Model Anne Vyalitsyna und Kollegin Lydia Hearst sind die neuen Mentorinnen bei 'The Face'.

Anne Vyalitsyna (27) und Lydia Hearst (28) treten an der Seite von Naomi Campbell (43) in der Castingshow 'The Face' auf.

Die zwei Models sind die Nachfolgerinnen von Karolina Kurkova (29) und Coco Rocha (24), die ihre Jurorinnen-Rolle schon nach einer Staffel wieder an den Nagel hängten. In der kommenden Runde der Castingsendung werden Vyalitsyna und Hearst an der Seite von Supermodel Naomi Campbell den 12 Kandidatinnen zur Seite stehen. "Bei 'The Face' geht es genauso viel um den Wettbewerb zwischen den Nachwuchsmodels wie um die Konkurrenz zwischen den Supermodel-Mentorinnen", sagte Rod Aissa, Vizepräsident von Oxygen Media, im Interview mit 'Variety'.

Aissa ist überzeugt davon, dass die Neuzugänge die Sendung interessanter machen werden und für neues "Drama" in der Show sorgen. Er hofft, dass die nächste Staffel den Zuschauern einen hohen Unterhaltungswert bietet: "Bei der zweiten Staffel wollten wir den Einsatz erhöhen und die ehrgeizige Naomi im Wettkampf mit diesen zwei neuen Supermodels der Industrie sehen. Anne V und Lydia Hearst als Supermodel-Coaches bringen eine frische Dynamik in den Wettkampf um die Suche nach einem neuen Gesicht für ein bekanntes Label und bieten dem Publikum ganz sicher Dramen und intensive Emotionen", fügte er hinzu.

Auch Eden Gaha, die Vorsitzende von 'Shine America' und Produzentin der Sendung, ist schon gespannt auf die Reaktion des Publikums: "Wir sind hocherfreut, Anne V und Lydia Hearst bei 'The Face' willkommen zu heißen, das schnell zu einem globalen Phänomen wird. Neben Naomi bilden unsere Supermodel-Trainerinnen ein unglaubliches Team von Mentorinnen für die Gruppe der hoffnungsvollen Nachwuchsmodels. Die bevorstehende Staffel verspricht Großartiges", schwärmte sie.

Campbell ist als Diva bekannt, sie versicherte aber, ganz einfach eine Perfektionistin zu sein. Im Interview mit der britischen 'Elle' verteidigte sie ihren Ruf: "Es ist nicht so, dass ich ein Kontroll-Freak bin, aber sie haben zehn Jahre gebraucht, mich davon zu überzeugen, im Fernsehen aufzutreten. Wenn ich also etwas mache, dann will ich, dass es das Beste ist. Ich bin sehr direkt. Am Set führe ich mich nicht wie ein Produzent auf, sondern wie die anderen Mentoren. Aber wenn ich etwas sehe und denke, dass man es besser machen könnte, dann sage ich das auch", erklärte die neue Kollegin von Anne Vyalitsyna und Lydia Hearst.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken