André Leon Talley: Marc Jacobs rockt seine Kleider

Modeexperte André Leon Talley bewundert Marc Jacobs dafür, Kleider zu tragen - auch wenn er selbst "niemals" eins anziehen würde.

André Leon Talley (63) lobte Marc Jacobs (49) für seine Kleiderlooks und schwärmte von dem kleinen Schwarzen.

Der ehemalige 'Vogue'-Journalist hat ein Buch mit dem Titel 'Little Black Dress' geschrieben, das dem Kleiderstück auf 208 Seiten Tribut zollt. André Leon Talley beschrieb die Arbeit an dem Buch als "großartigen Moment des Staunens". Sein Werk enthält eine Fotografie des Designers Marc Jacobs in einem Herrenkleid von Comme des Garçons. Obwohl er Jacobs für seinen Kleiderlook bewundert, würde Talley selbst nie in einen Rock schlüpfen: "Ich würde niemals ein Kleid tragen! Nein, auf keinen Fall! Ich beneide ihn dafür, dass er diesen Körper hat und so aussieht, aber ich nicht", lachte er im Interview mit 'The Cut'.

"Aber ich liebe schwarze Kleidung - Schwarz vermittelt Eleganz. Ich finde, dass Leute großartig in Schwarz aussehen. Ich liebe es, weil dann die Person besonders zum Vorschein kommt. Schwarz vermittelt die Vorstellung eines Dramas. Schwarz verleiht dem Träger ein gewisses Selbstbewusstsein", fügte er hinzu.

Seiner Meinung nach sollte jede Frau ein Kleid in der Farbe besitzen, weil der Look zeitlos ist. "Es ist immer das Kleid, auf das man zurückgreift, wenn man Zweifel hat. Das kleine Schwarze garantiert, dass man am besten aussieht, das Selbstvertrauen wird gestärkt. Es ist wahrscheinlich auch ein Kleid, das die Zeiten überdauert. Früher stand es auch einmal für Korrektheit", erklärte er weiter.

Seit Jahren ist der Modestar ein wichtiger Experte auf seinem Gebiet und verriet, was ihn bei seinen Anfängen im Modebusiness inspirierte und wie er verschiedene Stile erforschte: "Ich habe einfach alles gelesen. Mit Hilfe von Novellen und der Geschichte habe ich etwas über Mode gelernt und sie besser verstanden. Die Geschichte des französischen Hofes. Die Geschichte von Louis XIV., Louis XV. und Louis XVI. Geschichte. Ich versuche die Vergangenheit miteinzubeziehen, um die Zukunft zu verstehen. Das ist alles. Es ist wichtig, über das Wissen zu verfügen, woher die Dinge kommen. Ich denke, es ist wichtig, das zu wissen, wenn man im Modebusiness ist - man muss ja nicht in der Vergangenheit leben, aber man sollte ihre Evolution verstehen, wie Mode sich über die Epochen hinweg entwickelt hat. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Ich lasse mich von Leuten inspirieren, die Mode schaffen. Es gibt immer einen neuen Moment der Spannung, einen Lichtstrahl - etwas, das es noch nie gab. Mich inspiriert also die Neugier, Fashion immer weiter und weiter zu erforschen", erklärte André Leon Talley.

Themen

Erfahren Sie mehr: