André Leon Talley Ich arbeite hart

André Leon Talley
© CoverMedia
Modefachmann André Leon Talley versicherte, dass er mehr tut, als nur herumzusitzen und "glamourös auszusehen"

André Leon Talley (64) hält das Leben für eine Herausforderung.

Der Modestar war früher als Journalist bei der US-amerikanischen 'Vogue' tätig, bevor er seine Position bei der russischen Modezeitschrift 'Numéro' begann. In einem Interview mit der Talkmasterin Oprah Winfrey (60, 'Der Butler) plauderte Talley nun über sein Leben und 'Fashionista' erhielt vor der für Freitag vorgesehenen Ausstrahlung im Fernsehen schon mal einen Einblick in das Gespräch. "Ich habe schon zehn Ausgaben von 'Numéro' gemacht und ich bin auf jede einzelne Ausgabe stolz. Das Leben ist nicht einfach, denkt nicht, dass ich hier herumsitze und glamourös aussehe und alles ganz einfach wäre. Das Leben ist eine Herausforderung. Es war eine Herausforderung, obenauf zu bleiben und das aufrecht zu erhalten, was ich als Fashion-Ikone für die Leute repräsentiere", sagte er in dem Videoclip. "Keiner rollte einen roten Teppich vor mir aus, den ich nur entlang laufen musste. Ich habe sehr dafür gekämpft, an die Spitze zu kommen."

Die Entscheidung des Mode-Experten für das russische Magazin zu arbeiten, rief aufgrund der umstrittenen Gesetze des Landes und der Diskriminierung Homosexueller einige Kritik hervor. Dennoch nahm er das Angebot an: "Die Leute fragen mich immer, warum ich für 'diese Russen' arbeite. Aber ich denke, man kann nicht die ganze Nation über einen Kamm scheren. Die Russen haben mir viel Geld geboten, also habe ich den Job angenommen, weil es finanziell einfach wunderbar war und ich auch eine Veränderung brauchte. Ich brauchte eine neue Herausforderung", erklärte André Leon Talley.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken