Amber Valletta: Master & Muse sollte umweltfreundlich sein

Model Amber Valletta kreierte mit Master & Muse eine umweltfreundliche Marke mit Stil.

Amber Valletta (39) möchte der Umwelt mit ihrem neuen Label Master & Muse keinen Schaden zufügen. Das ehemalige Supermodel, das sich zur Stilikone entwickelte, hat sich mit dem Onlineportal 'YOOXYGEN' zusammengetan, um ein neues Modelabel zu entwickeln. Für die umweltfreundliche Kollektion wandte sich Valletta an große Marken wie Mich Dulce, M Patmos, Guava und Vivienne Westwood, um ihre Vision eines stylishen Ökolooks in die Tat umzusetzen. "Letztendlich geht es um großartiges Design, ethische und nachhaltige Materialgewinnung und Produktion", erklärte sie im Interview mit 'style.com'. "Die Marken, die wir bei Master & Muse anbieten, bieten eine Lösung in Form von Innovation."

Valletta ist davon überzeugt, dass Mode verantwortungsbewusst sein kann und verlangte von den Designern hohe Qualität, die ethisch vertretbar produziert wird. Insgesamt finden sich 200 Teile, darunter Handtaschen, Kleider und Schuhe, bei Master & Muse. "Es ist modisch fortschrittlich, besser zu kaufen. Wir haben uns für Designer und Marken entschieden, die hochwertige Luxusmode mit Nachhaltigkeit produzieren", erklärte Valletta. "Stil muss nicht zu Lasten von sozialer Verantwortung gehen. Beides ist voneinander abhängig und miteinander verbunden."

Erst kürzlich gab die Schönheit zu, wie nervös es sie machte, Master & Muse auf den Markt zu bringen. Auf gar keinen Fall wollte sie mit ihren ökofreundlichen Looks in der Hippie-Schublade landen, daher legte die Blondine großen Wert auf guten Stil in der Kollektion. "Ich wollte Dinge wie Blätter und Bäume, Granola und FlipFlops dabei nicht sehen. Ich wollte Mode sehen", verriet sie im Gespräch mit 'vogue.com'. "Wir haben uns die Marken genau angeschaut und sichergestellt, dass sie es richtig machen", so Amber Valletta.

Die Herbst/Winter-Kollektion 2013 ist ab sofort über 'YOOXYGEN' erhältlich.

Themen

Erfahren Sie mehr: