Alyssa Miller Neue Kollektion für 'Live the Process'

Alyssa Miller
© CoverMedia
Die amerikanische Berufs-Beauty Alyssa Miller half dabei, für das Unternehmen "Live the Process" eine Kollektion zu kreieren - perfekt für alle, die wie sie Transzendentale Meditation praktizieren

Ihre Liebe für Transzendentale Meditation brachte Alyssa Miller, 25, dazu, sich "Live the Process" anzuschließen.

Die Laufsteg-Schönheit hat sich mit der Presseagentin Robyn Berkley und deren Sportbekleidungs-Label zusammengetan, um eine gemeinsame Linie auf den Markt zu bringen. Die Kollektion feierte gestern im Nobel-Kaufhaus Barneys ihren Launch und beinhaltet eine Reihe von luxuriösen Stücken, die perfekt fürs Meditieren geeignet sind. Dazu gehören zwei Bustiers und mehrere Hosen mit Blümchen-Aufdruck. "Ich war daran total beteiligt", erklärte die Grazie gegenüber "modelinia.com" stolz und erläuterte: "Robyn hat mir vorher alles gezeigt - die Muster, die Farben, die Designs. Und ich muss sagen, dass die Farben fürs Meditieren wirklich toll sind." So unterstützen sie die Entwürfe auch bei ihren Übungen. "Wenn ich meditiere, erscheinen Bilder vor meinem inneren Auge, die normalerweise sehr blau sind - wie Wasser oder der Himmel. Diese Muster haben irgendwie dieselbe Stimmung. Robyn wollte, dass die Kollektion genau diese Atmosphäre versprüht und ich denke, dass sie einen wunderbaren Job vollbracht hat. Ich persönlich trage die Sachen ununterbrochen. Sie sind ein totaler Hingucker und sehen so wunderschön aus."

Die Kreationen liegen preislich umgerechnet zwischen 77 Euro und 125 Euro und ein Teil der Verkäufe wird der David Lynch Foundation gespendet, die Militärangehörigen, Opfern von häuslicher Gewalt und Schulkindern Stipendien gibt, sodass sie alles über Transzendentale Meditation erlernen können. Die Stiftung veränderte nicht nur das Leben vieler Stipendiaten, sonder auch das des Models. So hofft die Posing-Queen, dass auch andere Leute die Chance bekommen, Zugang zu dem Programm erhalten, das der Regisseur David Lynch (68, "Mulholland Drive - Straße der Finsternis") mit seiner Stiftung bietet. "Diese Zusammenarbeit entstand auf sehr organische Weise. Robyn hielt nach jemandem Ausschau, der Transzendentale Meditation praktiziert und der die David Lynch Foundation kannte - und ich lernte dort die Praxis. Mir war das alles also sehr bekannt, weil es bereits so einen großen Einfluss auf mein Leben hatte, also entschlossen wir uns dazu, uns zu treffen und alles fügte sich von da an ganz natürlich. Es waren wie Puzzleteile, die in diesem Moment zusammenkamen", freute sich Alyssa Miller.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken