Alexa Chung: Von Cleopatra inspiriert

It-Girl Alexa Chung ließ sich von der berühmten ägyptischen Königin Cleopatra zu ihrem Markenzeichen - dem geschwungenen Lidstrich - inspirieren.

Für Alexa Chung (29) ist Cleopatra eine Stilikone.

Die Model-Schönheit verlässt das Haus niemals ohne ihr Markenzeichen, den geschwungenen Lidstrich. Dabei orientiere sie sich an der bekannten Historienfigur, die vor tausenden von Jahren über Ägypten regierte und Überlieferungen zufolge ähnliches Make-up trug. "Wenn ich weiß, dass ich das Haus verlasse und möglicherweise bis abends unterwegs bin, dann mache ich mir mein 'Katzenauge'", verriet Chung im Gespräch mit dem 'Miss Vogue'-Magazin. "Diesen Look habe ich Cleopatra und Ronnie Spector von den Ronettes geklaut und ich finde, dass es das schmeichelhafteste Make-up aller Zeiten ist."

Nicht jeder schafft es, einen solchen perfekten Lidstrich zu ziehen. Gegenüber der Publikation enthüllte die schönen Britin ihren Tipp: "Übung macht den Meister. Und ich ziehe den Strich hoch und nach außen."

In ihrem ersten Buch 'It' erteilt Alexa Chung derweil Ratschläge für fast jeden Lebensbereich. So schreibt sie nicht nur über das Thema Style und Beauty, sondern auch darüber, wie dies das eigene Liebesleben beeinflussen kann. "Jungs sagen zwar, dass es ihnen egal ist, wie man sich die Haare macht", erklärte die Stilikone beispielsweise, "aber dann verlassen sie dich für jemanden mit einer tollen Frisur. Und dann sitzt man plötzlich mit seinem maskulinem Kurhaarschnitt da und heult in seine Müslischale."

Über ihr Privatleben gibt die Schöne derweil nicht allzu viel preis. Stattdessen gewährt sie Einblicke mit zahlreichen Fotos. "Es ist im Grunde eine bilderlastige Autobiografie. Das Einzige, was fehlt, sind Kapitel und Details. Es gibt Dinge, die ich nicht enthüllen möchte. Ich wollte sicherstellen, dass ich gewisse Sachen für mich behalte", sagte Alexa Chung vor Kurzem gegenüber 'vogue.co.uk'.

Themen

Erfahren Sie mehr: