Alexa Chung: Modeln machte sie sarkastisch

Model und Moderatorin Alexa Chung erklärte, das Modeln habe sie "recht sarkastisch" werden lassen, was sich allerdings positiv auf ihre TV-Karriere auswirkte.

Das Modeln ließ Alexa Chung (29) "recht sarkastisch" werden.

Die britische TV-Lady ('The Wall') glaubt, ihre negative Erfahrung als Model habe sie auf ihre TV-Karriere gut vorbereitet. Vor kurzem erst konnte die Schöne den Moderatorenposten bei der neuen Musikshow 'Fuse News' ergattern. "Ich denke, es war gut, dass ich ein bisschen eine miese Zeit hatte, weil es mich recht sarkastisch werden ließ", verriet das Londoner It-Girl der 'Grazia Daily' und ergänzte: "Als ein 22-jähriger Modeltyp erwarten sie von dir nicht, dass du sagst: 'Jetzt passen sie mal auf Herr Paul McCartney.'"

Die Brünette ist für ihren ausgeprägten Look und individuellen Stil bekannt, immer wieder taucht sie in den Bestgekleideten-Listen auf. Außerdem zierte die Britin bereits die Cover verschiedener Fashion-Bibeln wie etwa der 'Vogue' und ist regelmäßig in den Frontreihen der Designer-Catwalk-Shows zu sehen. Jetzt gestand sie, dass die Leute oft überrascht seien, wenn sie herausfinden, dass sie mehr tut als nur Modeveranstaltungen zu besuchen.

"Keiner meiner amerikanischen Kumpels weiß, dass ich wirklich eine Fernsehmoderatorin bin. Sie sagten so: 'Was? Ich dachte, du gehst nur irgendwie zu Fashion-Shows und so.' Und ich antwortete: 'Also, ja. Aber auch andere Sachen'", so die Fashion-Ikone. Neben ihren TV-Jobs hegt die Britin auch ein heimliche Leidenschaft für Musik. So durfte sie ihr Talent schon bei ein paar prominenten DJ-Gigs unter Beweis stellen, bei denen sie unter anderem für Stella McCartney auflegte. Chung gab in dem Interview auch eine kleine Anekdote zum Besten, in der Musikerin Marianne Faithfull (66, 'Goin' Back') ihr persönlich Beziehungstipps gab. Aber zunächst plauderte die Brünette über ihre musikalischen Fähigkeiten: "Ich spiele ein bisschen Gitarre. Ich versuche, Schlagzeug zu lernen - ich habe das Gefühl, Geige spielen zu können. Ich habe es nie versucht, aber ich habe einfach das Gefühl, dass ich es kann", behauptete sie. "Ich legte als DJ bei dieser Sache [während der Pariser Modewoche] für Stella McCartney auf und ich sagte so: 'Marianne, ich habe Kerl-Probleme.' Und sie antwortete: 'Oh, Schätzchen'", verriet Alexa Chung.

Themen

Erfahren Sie mehr: