'Bora Aksu': Sexy Häkelmode

Designer Bora Aksu zeigt auf der London Fashion Week züchtige Häkelmode mit sexy Touch.

Bora Aksu zeigte in London seine neue Frühjahr/Sommerkollektion und verpasst dem Thema Häkelmode eine völlig neue Dimension.

Der in London ansässige, türkische Designer eröffnete am Morgen mit seiner Präsentation die London Fashion Week, womit er sein zehntes Jubiläum im Modezirkus feierte. Besonders gefiel dem Publikum eine fuchsiafarbene Abendrobe, die vorne mit Häkeldetails bestickt war und die im Arm- und Saumbereich auffällige Applikationen zierten.

Ein gelbes Ensemble mit auffälliger Häkelei war züchtig bis zum Hals geschlossen, im Rockbereich dagegen durch leichte Transparenz mit einem sexy Touch versehen. Gegen alle modischen Regeln verstoßend, stolzierten die Models in High Heels zu weißen Söckchen über den Laufsteg, was ungewöhnlich, aber niedlich wirkte. Streng, mit einem Hauch sexy, war das Motto der Kollektion, zu hoch geschlossenen Oberteilen wurde viel Bein gezeigt und Schuhe mit schwindelerregend hohen Absätzen garantierten einen rassigen Look. Aksu entschied sich vornehmlich für Gelb und knalliges Pink, doch auch sanftere Töne fanden Anklang beim Publikum wie zum Beispiel süße, mit Streifen und Troddeln verzierte Playsuits in Pastellblau. Auch dunklere Töne in Form von transparenten Minikleidern sowie ein Rüschen-Ensemble waren Teil der Kollektion. Ganz im London-Style trugen die Models ihre Haare lässig hochgesteckt mit mädchenhaften Clips an den Seiten, wobei das Make-up frisch wirkte mit rosigen Wangen und pinkfarbenen Lippen. In der ersten Reihe saßen die Sängerin Kate Nash (26, 'I Am Me') sowie die MTV-Moderatorin Laura Whitmore (24).

Heute wird in London unter anderem die Show von Jasper Conran erwartet. Morgen freuen sich die Briten auf Julien Macdonald und J.W. Anderson.

Themen

Erfahren Sie mehr: