VG-Wort Pixel

Style Blog Grelle statt graue Winterlooks

Print-Profi Olivia Palermo mixt einen Blumen-Longskirt mit einem karierten Oversized-Mantel 
Print-Profi Olivia Palermo mixt einen Blumen-Longskirt mit einem karierten Oversized-Mantel 
© Getty Images
Winterlooks sind hauptsächlich warm? Nicht ganz. Auch bei Frost darf der Style nicht unter Null fallen

Wenn es morgens noch dunkel ist, ein wenig nieselt und der Nebel über der Stadt hängt, stellt man sich andere Fragen als die, was man heute Stylishes anzieht. 

Farbige Winterlooks sorgen bei tristem Wetter für gute Laune 

Sarah Jessica Parker in einem beerenfarbigen Wollmantel mit bunten Details.
Sarah Jessica Parker in einem beerenfarbigen Wollmantel mit bunten Details.
© Splashnews.com

Stattdessen greift man schnell zum Praktischen, zum Unauffälligen – zu Basics. Ich halte das für einen Fehler. Gerade wenn das Wetter trist ist wie ein mausgrauer Pullover, sollte man keinen anziehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass Mode Stimmungen erzeugt. Und deshalb ist es besonders wichtig, in dunklen Monaten oder Momenten Farbe ins Spiel zu bringen. Nicht umsonst ist der Neon-Trend erst jetzt und nicht schon im Sommer aufgekommen. Natürlich muss nicht Ihr ganzer Look so grell sein. Aber kaufen Sie sich doch mal einen Mantel in Beeren- oder Rosttönen. Setzen Sie auf Wiesenblumen-Prints oder Karos. All das hilft gegen die Winterdepression. 

Praktischer Mode-Tipp von David Beckham

Und sobald einige solche Teile im Schrank hängen, müssen Sie sich nicht mehr nur zwischen verschiedenen Grau-Braun-Schwarz-Schattierungen entscheiden, sondern können ein modisches Licht im Dunkeln sein. Bleibt natürlich das Problem, dass man morgens früh immer noch nicht in der perfekten "Hey, nun gebe ich aber modisch Vollgas"-Stimmung ist. Da hören wir auf David Beckham, 43, der mir einmal verraten hat, dass er sich immer schon am Vorabend seine Klamotten rauslegt. Kluger Mann!

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken