Style Blog: Wildleder kann auch elegant sein

Wildleder hat sich vom Landadel-Muff befreit und strahlt diese Saison eine urbane Eleganz aus 

Socialite Bethenny Frankel mixt einen Wildlederrock zum weißen Basic-Shirt 

Auch als Einzelkind mit Eltern und Großeltern (an den Feiertagen ist es bei uns überschaubar) weiß ich, wie unterschiedlich Geschwister sein können.

Wildleder lässig kombinieren

Ähnlich ist es bei Leder. Hier die rockige "Sister Nappa", dort der klassische "Wildleder- Brother". Die eine steht für durchtanzte Nächte, der andere für einen Waldspaziergang. Mit dieser Aufteilung ist es nun endgültig vorbei. Denn Wildleder holt in Sachen Lässigkeit richtig auf. Verantwortlich dafür sind die neuen Kollektionen, die anders mit dem weichen Material umgehen als früher. Adieu, Versicherungsvertreter-Blouson! Bienvenue, Westernhemd! Auch Röcke sind lässiger geschnitten als frühere Varianten aus dem Softie. Auch wenn die glatte Variante weiterhin ein Must ist – gönnen Sie sich etwas aus Wildleder.

Keine Komplett-Looks! Setzen Sie auf ein Einzelstück

Entscheiden Sie sich aber unbedingt für einen Braunton. Setzen Sie es immer als Einzelstück in Szene, etwa mit einem einfarbigem Rundhalspullover. Tragen Sie keine Komplett-Looks – was bei Jeans klasse aussieht, funktioniert hier leider nicht. Verzichten Sie auf alles, was zu klassisch wirken könnte, Ballerinas und Seidencarrés beispielsweise. Wir wollen die coole Schwester doch auf keinen Fall an ihre spießige Vergangenheit erinnern.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche