Fashion Friday : Warum es sich lohnt in eine Designer-Handtasche zu investieren

GALA-Redakteurin Nane nimmt Sie mit auf die Suche nach ihrer ersten Designer-Handtasche und verrät Ihnen, was Sie dabei unbedingt beachten sollten 

GALA-Redakteurin Nane auf der Suche nach der perfekten Handtasche.

Die erste Designer-Handtasche ist etwas ganz Besonderes. Sie muss genauso gut überlegt sein, wie der erste Job oder auch der erste Freund. Ich, Nane, Redakteurin bei Gala.de, nehme Sie mit auf meine Suche nach der perfekten Tasche. 

Eine hochwertige Handtasche ist definitiv immer eine Investition wert. Denn mit der richtigen Tasche lässt sich jedes Outfit im Nu aufwerten. Deshalb zählt hier: Qualität statt Quantität. 

Investieren in eine Handtasche? Ja!

Quantität habe ich leider zur Genüge in meinem Kleiderschrank vorzuweisen, an Qualität mangelt es dann doch ab und zu. Deshalb habe ich in den letzten Wochen mal so richtig aussortiert. Auch Handtaschen. 

Online und auf dem Flohmarkt habe ich einige Stücke aus meinem Kleiderschrank verkauft. Was ich nun mit diesem Geld mache? Ich investiere! Und zwar in eine neue, qualitative Handtasche. 

Eine gelbe Handtasche? Warum nicht! 

Investieren in eine Handtasche? Vor allem die meisten Männer würden bei so einem Spruch ins Schmunzeln geraten. Doch natürlich habe ich dafür eine simple Erklärung parat. 

In welche Handtaschen lohnt es sich zu investieren?

Eine hochwertige Handtasche wertet eben nicht nur jedes Outfit auf, sie begleitet einen auch tagtäglich in jeder Situation. Somit lässt sich der Preis ganz schnell relativieren, vor allem da eine qualitativ hochwertige Tasche uns auch jahrelang Freude bereiten wird. 

Shopping im Marc Cain Store: Dieses Crossbody-Modell mit Samt-Details gefällt! 

Außerdem verlieren Marken-Handtaschen selten ihren Wert und lassen sich nahezu immer für einen guten Kurs weiterverkaufen, falls wir uns an ihr satt gesehen haben. 

Doch in was für eine Handtasche sollte man investieren? Wenn ihr Kleiderschrank bisher Designer-Taschen-los ist, ist es zunächst einmal sinnvoll in einen echten Klassiker zu investieren und damit meine ich nicht gleich die von Hermès. 

Die Qual der Wahl 

Auch Labels wie bieten tolle Modelle mit Qualität an, die mindestens genauso begehrlich sind. Im Marc Cain Store in Hamburg halte ich Ausschau nach einem Investment-Piece. 

Die aktuelle Kollektion bietet viele, tolle Handtaschen, die ich am Liebsten sofort alle mitnehmen würde. Doch vor allem beim Kauf einer solchen Tasche gilt immer: Ruhe bewahren, gegebenenfalls auch mal eine Nacht darüber schlafen - schließlich treffen wir hier eine wirklich wichtige Entscheidung. 

Mutig sein lohnt sich 

Große und kleine Henkeltasche, witzige Crossbody-Bags, Rucksäcke und Clutches - für jeden ist im Marc Cain Store etwas zu finden. Die Modelle sind meist klassisch geschnitten und überzeugen vor allem mit ihren Details, Farben und Mustern. 

Wer etwas mutig ist - und das bin ich - muss beim Kauf der ersten Designer-Handtasche nicht zwangsläufig zu einer schwarzen Handtasche greifen. Wenn Sie sowieso meist schwarze Kleidung tragen, würde die neue It-Bag erstens nicht zur Geltung kommen, sondern in Ihrem Outfit verschwinden und zweitens macht eine auffälligere Tasche gleich viel mehr her. 

Leo geht zwar immer, ist in dieser Saison aber ganz besonders angesagt.

Das Gefühl nach dem Kauf: Unbezahlbar

Deshalb stürze ich mich auch gleich auf Modelle in Leo-Optik und knalligen Farben - denn es darf gerne jeder sehen, dass ich mir ein tolles Investment-Piece mit Stil gegönnt habe. 

Es gibt einige Handtaschen, die mir sehr gut gefallen. Doch am Ende des Tages entscheide ich - wie vielleicht auch bei dem ersten Job oder dem ersten Freund - aus dem Bauch und dem Herzen heraus. Denn ja, man kann sich auch in eine Tasche verlieben und so führen mich meine Gefühle zu meiner ersten Designer-Handtasche.

Gala-Redakteurin Nane ist happy mit ihrer ersten Designer-Handtasche.

Es ist eine rosafarbene Henkel-Handtasche aus Kalbsleder mit blauem Tragehängel geworden. Die Seitenwände der Tasche erstrahlen in orange - eine wirklich tolle Farbkombination, die dennoch nicht zu aufdränglich wirkt. Kostenpunkt: Knapp 380 Euro. Das Gefühl nach dem Kauf: Unbezahlbar.




Trend-Alarm

Die coolsten It-Pieces der It-Girls

Schon Prinzessin Diana hat die Bequemlichkeit der Sportschuhe geschätzt. Sie trug bei einem Besuch in Angola 1997 eine dunkelblaue Variante.
Stilecht am Ruder: Beim feuchtfröhlichen Wettrennen in Heidelberg trägt Herzogin Catherine ganz lässig Skinny Jeans und ein hellblau-weiß gestreiftes Shirt mit 3/4-Arm. Der günstigste Look der Reise mit nur 355 Euro.
Beatrice Borromeo trägt ein gelbes, hübsches Midi-Kleid, an dem rein gar nichts auszusetzen ist. Doch wirft man einen Blick auf ihre Schuhe passen sie nicht wirklich zum Look. Die 33-Jährige trägt weiße Superga Sneaker mit kleinen Nieten in Used-Optik, die wunderbar zu Jeans und Bluse kombiniert werden können, aber für einen royalen Front-Row-Look doch irgendwie unpassend sind. 
Beatrice trägt nämlich Superga Sneaker. Ein Modell mit Nieten in Used-Optik für nur 85 Euro. Die 33-Jährige ist auch nicht die einzige royale Dame, die dieses Schuhlabel bevorzugt. Auch Herzogin Catherine und Prinzessin Sofia von Schweden zeigen sich häufiger mit den erschwinglichen Sneakern - jedoch in einer schlichteren Variante. 

217





Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche