Veruschka: Germany's first Supermodel

Eines der Highlights auf der Frankfurter Buchmesse: die ergreifende Biografie von Vera "Veruschka" Lehndorff

Vera Lehndorff

Viel mehr als nur schön: "Veruschka. Mein Leben" erscheint bei Dumont, hat 400 Seiten und kostet 24 Euro

Das Buch: "Veruschka ist die schönste Frau der Welt.

Eine wie sie gibt es nur einmal", sagte der große Fotograf Richard Avedon über das Model und Glamourgirl. In Gesprächen mit dem Journalisten Jörn Jacob Rohwer erzählt sie nun erstmals aus ihrem wechselvollen Leben, beleuchtet ihre Affäre mit Peter Fonda und die Freundschaft zu Dalí. Heute arbeitet Veruschka vor allem als Malerin und Performance-Künstlerin.

Hintergrund Vera Gottliebe Anna Gräfin von Lehndorff - so lautet Veruschkas voller Name - hat ein schweres Schicksal hinter sich: 1944, als sie fünf Jahre alt war, wurde ihr Vater Heinrich Graf von Lehndorff-Steinort wegen seiner Teilnahme an der Verschwörung des 20. Juli 1944 gegen Adolf Hitler hingerichtet, ihre Mutter kam in ein Arbeitslager. Vera wurde mit ihren beiden Schwestern in ein NS-Kinderheim im Harz verbracht. Mit dem Tod ihres Vaters, so sagt Veruschka in ihrem Buch, "sei alle Zärtlichkeit aus ihrem Leben gewichen".

Themen

Erfahren Sie mehr: