VG-Wort Pixel

Verona Pooth 17 Jahre später sitzt ihr Brautkleid noch wie angegossen

Verona Pooth
© Sean Gallup / Getty Images
Verona Pooth begibt sich anlässlich des 70. Geburtstags von "Bild" auf eine Zeitreise und schlüpft 17 Jahre nach ihrer Hochzeit erneut in ihr Couture-Brautkleid. 

Als Verona Pooths, 54, und Franjo Pooths, 52, sich im September 2005 im Wiener Stephansdom kirchlich das Jawort gaben, glich einer royalen Hochzeit. Wie im Märchen wurde die Moderatorin mit ihrem Sohn San Diego von einer rosafarbenen Kutsche zum roten Teppich vorgefahren und Schritt in einer Couture-Robe, von keinem geringeren Designer als Karl Lagerfeld, †85, vor den Altar. Es sind Erinnerungen, an die sich Verona gerne zurückerinnert. Bereits Mitte Juni hat sie Bilder von sich und Karl im Coco Chanel Atelier in der 31 Rue Cambon in Paris auf Instagram gepostet und über ihr Brautkleid und dessen Schaffensprozess gesprochen – und das hatte einen bestimmten Grund. 

Verona Pooth trägt erneut ihr Hochzeitskleid 

Anlässlich des 70. Geburtstag von "Bild" darf Verona Pooth ihren Hochzeitstag noch einmal Revue passieren zu lassen. Für ein Fotoshooting schlüpft sie noch einmal in ihr Chanel-Brautkleid, das Karl Lagerfeld extra für sie angefertigt hatte. Das Kleid besticht auch heute noch durch seinen Glamour. Federn, Tüll, Pailletten und Stickereien machen ihr Prinzessinnenkleid perfekt. Selbst 17 Jahre nach dem großen Tag, passt das Kleid wie angegossen – nur eine Sache ist anders: Die 54-Jährige trägt ihre Haare diesmal offen und nicht in einer Hochsteckfrisur wie bei der Hochzeit. 

Nach der Hochzeit hatte sie das Brautkleid behalten, obwohl ein Museum angeboten hatte, es für die Öffentlichkeit auszustellen. Gegenüber "Bild" verrät sie, würde sie noch einmal gefragt werden, sähe die Antwort mittlerweile anders aus. Einen Wunsch habe sie allerdings: "Wenn Diego heiratet, würde ich mir wünschen, dass seine Braut das Kleid noch einmal trägt.“

Verona und Franjo Pooth planen zweite Hochzeit

Für das Jahr 2023 planen Verona und Franjo sich erneut das Jawort zu geben. Im Interview mit "Bild" erklärt Verona diese Entscheidung folgendermaßen: "Ich liebe Franjo heute nach 20 Jahren noch mehr als damals, als ich ihn geheiratet habe, weil wir gemeinsam so viel erlebt haben – wir sind durch dick und dünn gegangen, die Geburt unserer Kinder, Franjo hat mich nie enttäuscht und bringt mich auch heute immer wieder zum Lachen. Und deshalb wollen wir uns noch mal das Jawort geben.“ Viel ist zur zweiten Hochzeit noch nicht bekannt, nur dass Sohn Rocco diesmal die Ringe übergeben wird, 2005 hatte San Diego diese Aufgabe inne. 

Verwendete Quellen: bild.de, instagram.com

ibo Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken