VG-Wort Pixel

Vanessa Hegelmaier - GNTM Tipps von einer, die es wissen muss

Vanessa Hegelmaier
Vanessa Hegelmaier
© Place Models
In der dritten Staffel von "Germany's Next Topmodel" stieg sie als Neunte aus - nun gibt sie anderen Teilnehmerinnen wertvolle Tipps

In der dritten Staffel von "Germany's Next Topmodel" gehörte Vanessa Hegelmaier zu den eher unauffälligeren Kandidatinnen. Einzig, als sie wegen einer Gehirnerschütterung nicht zu einem Shooting nach Australien fliegen wollte beziehungsweise konnte, sorgte sie kurzfristig für Aufsehen. Anschließend entschied sie sich, freiwillig als Neunte auszusteigen und versank im weitläufigen Pool der zahlreichen "Dich hab ich schon mal im Fernsehen gesehen"-Mädchen.

Doch im vergangenen Jahr tauchte Vanessa dann überraschend bei der Fashion Week in New York auf und lief für keine geringeren Labels wie Alberta Ferretti, Missoni, Moschino und Hervé Léger über den Catwalk. Denn nachdem sie nach Heidi Klums Modelshow zwei Fotos von sich an die renommierte Agentur Place Models geschickt hatte und dort unter Vetrag genommen wurde, klopfte auch IMG Models aus New York an - die Agentur, die auch Gisele Bundchen, Julia Stegner und Heidi Klum managt.

Kein schlechter Aufstieg für ein Mädchen, deren Fotos einst von zwei Freundinnen an den Fernsehsender geschickt wurden und die zwar Spaß am Modeln empfand, während der Show jedoch bemerkte, dass das Pro-Sieben-Topmodel-Dasein doch nicht so recht ihr Lebenstraum sei.

Auch wenn "Germany's Next Topmodel" nicht ausschlaggebend für Vanessa Hegelmaiers Durchbruch im Modelbusiness war, so kann sie anderen angehenden Models dennoch wertvolle Hinweise für die Teilnahme an Heidi Klums Show geben - und genau das tut sie auf der nächsten Seite ... schließlich dauert es nicht mehr lange, bis die fünfte Staffel startet.

Vanessa Hegelmeier stand unter anderem schon für die griechische Vogue, die Amica und das V Magazine vor der Kamera.
Vanessa Hegelmeier stand unter anderem schon für die griechische Vogue, die Amica und das V Magazine vor der Kamera.
© Place Models

Vanessas Tipps für Teilnehmerinnen von "Germany's Next Topmodel":


- Man sollte im Kopf haben, dass alles, was man bei "Germany's Next Topmodel" tut, gefilmt wird. Es ist für die Kamera natürlich interessant, wenn es große Dramen und Tränen gibt. Deshalb sollte man sollte sich überlegen, was man von seiner Privatsphäre preisgeben will und was nicht.


- Man sollte sich selber nicht zu sehr unter Druck setzen. Als Model musst du damit leben, dass ein Kunde dich für einen Job nicht will und du beim Casting durchfällst - vielleicht weil du einfach die falsche Haarfarbe hast.


- Kein Kaugummi: Ich habe bei meinem Casting für "GNTM" 2008 Kaugummi gekaut und das wurde auch gleich von der Jury und Heidi kritisiert. Aber auf der anderen Seite hat es dann ja doch geklappt und ich wurde genommen.

- Catwalk: Beim Gehen immer schön die Füße voreinander setzen, dabei aber nicht zu übertrieben mit dem Kopf wackeln. Wichtig: Arme locker und den Kopf gerade halten, am besten sucht man sich einen Punkt in der Ferne, auf den man sich konzentriert. Beim Laufen nicht zu oft den Gesichtsausdruck wechseln, sondern sich lieber für einen entscheiden. Und zu übertriebenes Posing mochte Heidi damals bei uns nicht.

Jana Gloistein/ Hauke Herffs

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken