VG-Wort Pixel

TV-Duell Merkels "Schlandkette"

Angela Merkel und die "Schlandkette"
Angela Merkel und die "Schlandkette"
© Picture Alliance
Im großen TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück gab es einen klaren Sieger - die Halskette der Kanzlerin. Mehr als 6000 Follower hat der eigene Twitter-Account des Schmuckstücks inzwischen, auch wenn gute Beobachter einen verheerenden Fehler entdeckten

Die Politikverdrossenheit der Jugend, zerstrittene Koalitionen und unglaubwürdige Politiker - glaubt man den Berichten der Medien, steht es schlecht um den deutschen Staat und seine Bürger. Beim gestrigen TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück bewiesen die Zuschauer und die beiden Kontrahenten jedoch mit Bravour das Gegenteil: Die Politik lebt und verschafft sich Gehör - wenn auch manchmal auf ungeahnten Wegen.

Denn präsenter als die Versprechen und Vorwürfe der beiden Kontrahenten war ein einzelnes Schmuckstück, das unschuldig am Hals der Kanzlerin ruhte. Ihre schwarz-rot-goldene Halskette aus langen Steinen fiel sofort ins Auge und konnte nach 90 Minuten mehr Begeisterung auslösen als die besprochenen Themen NSA-Affäre, Renten, PKW-Maut oder die Syrien-Krise. Steffi Lemke, die Bundesgeschäftsführerin der Grünen, twitterte während des Rededuells: "Hoffentlich verpasse ich nichts, wegen dieser schwarz-rot-gelben Kette #fasziniert #tvduell".

Etliche weitere Zuschauer mischten sich in die Diskussionen um das Schmuckstück, das nach wenigen Minuten sogar einen eigenen Twitter-Account erhielt. Wie einst Angelina Jolies Bein bei den Oscars hatte "@schlandkette" innerhalb kürzester Zeit mehrere Hundert Fans, aktuell sind es sogar mehr als 6000 Follower.

Mit insgesamt 26 Tweets hat sich die "Schlandkette" dann auch selbst zu Wort gemeldet: Sprüche wie "Der Peer schielt dauernd zu mir rüber" oder "Also ich häng hier so rum... und ihr?" sorgten für gute Laune. Dass der Verfasser der Tweets kein CDU-Sympathisant ist, verrät allerdings folgender Tweet: "Wollt ihr sie noch vier Jahre am Hals haben? Glaubt mir, ich als Kette weiß wovon ich spreche."

Doch auch Merkel-Konkurrent und SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück bekommt noch einen kleinen Seitenhieb mit auf den Weg. Bei den biografischen Angaben des Profils steht geschrieben "Hätte, hätte, Deutschlandkette. Hals". Dieser Ausspruch ist eine Parodie auf Steinbrücks Interview in der ARD, bei der er den Satz "Hätte, hätte, Fahrradkette" zum besten gab, nachdem ihn Moderator Sven Lorig einer schlampigen Recherche in Zusammenhang mit dem Wahl-Slogan "Das Wir entscheidet" beschuldigte.

Angela Merkel dürfte indes über die unerwartete Berühmtheit ihrer Halskette nur schmunzeln. Das nach Informationen der "Rhein Zeitung" eigens für sie entworfene Schmuckstück aus Schaumkoralle, Onyx, Bergkristall und vergoldetem Silber stammt von dem Goldschmied Hans-Peter Weyrich und seiner Frau Ulrike aus Idar-Oberstein. Merkel trug den Schmuck laut "spiegel.de" schon bei früheren Anlässen wie der Gedenkfeier für die Opfer der rechtsextremen Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" oder ihrer Wahl zur Kanzlerin 2009 . Und auch die Tatsache, dass die Anhänger eigentlich in der verkehrten Reihenfolge angeordnet sind und weder vor,- noch rückwärts die Deutschlandflagge zeigen, dürfte ihr bei einem Wahlerfolg am 22. September ziemlich egal sein.

kst


Mehr zum Thema


Gala entdecken