VG-Wort Pixel

Trend-Look Schockierende Piercings


Givenchy-Designer Riccardo Tisci lenkte auf der Pariser Fashionweek alle Blicke auf seine Laufstegmodels mit dem heftigen Piercing-Look. Auch Celebrities wie Lourdes haben sich für einen Nasenring entschieden

Gar nicht so einfach, die Fashioncrowd in diesen Tagen noch zu schocken, doch Stardesigner Riccardo Tisci hat es geschafft: Den modischen Herbst/Winter 2015-Entwürfen des Luxuslabels mit Comic-Prints, aufregenden Schnitten und Volants setzte er mit dem Styling einen heftigen Blickfang entgegen, der dann doch für Aufsehen sorgte.

Schwere, dunkle Piercings brandmarkten die schmalen, ernsten Gesichter der Models. Die Haare wurden streng gescheitelt, geflochten und die flaumigen Härchen rund um das Gesicht wurden wie Zuckerkringel aufs Gesicht geklebt. Make-up-Guru Pat McGrath hatte mit ihrem Team für einen ebenmäßigen Teint und den Gesichtsschmuck gesorgt. Während in der vergangenen Saison auf dem Laufsteg noch extensiv beklebte und funkelnde Augenbrauen für Aufsehen sorgten, ging der Show-Look von Givenchy nun in die Vollen.

Zurück zu den Wurzeln: Tattoos und Körperschmuck, also ethnische und stammesspezifische Bezüge, funktionieren sogar im Jahr 2015 noch als Hingucker. Insbesondere die Punkszene hatte Ende der Siebziger Jahre den animalisch wirkenden Nasenring entdeckt. Der Tribal-Look ist gerade in unserer hochtechnisierten Welt immer stärker von Interesse und auch in der Welt der Stars eine Möglichkeit, sich individuell zu stylen und von der Masse abzuheben.

4. März 2015: In New York erhaschen die Paparazzi einen Blick auf das neue Nasenpiercing von Madonnas Tochter Lourdes.
Madonnas Tochter Lourde Leon hat ein Faible für besondere Trends. Sie trägt derzeit einen Nasenring.
© Splashnews.com

Madonnas Tochter Lourdes trägt seit Kurzem einen Nasenring und auch Kendall Jenner kokettierte beim Coachella-Festival mit einem indisch angehauchten Nasenschmuck. Das adelige, britische Model Stella Tennant konnte es sich sogar leisten, jahrzehntelang im Hochglanz-Business mit einem Nasenring, also einer Durchbohrung der Nasenscheidewand, zu bestehen.

Stars wie Katy Perry, Kim Kardashian und Kanye West, die mit Designer Riccardo Tisci befreundet sind, waren in jedem Falle beeindruckt von der Show. Auch seine Mutter und seine beiden Schwestern schauten sich interessiert seine Arbeit an. Jessica Chastain, Amanda Seyfried, Noomi Rapace und Isabelle Huppert wollten ebenfalls in Paris in der ersten Reihe begutachten, welchen neuen Trend für den Herbst 2015 sie ernsthaft in Betracht ziehen würden. Ein Hauch von dieser Laufsteg-Präsenz wird in ihrem Show-Alltag schon reichen.

stb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken