VG-Wort Pixel

Schwer erfolgreich Diese Promis sind echte Powerfrauen

Toni Garrn
© Getty Images
Wissen Sie eigentlich, was unsere Promis tun, wenn sie nicht auf dem roten Teppich stehen? GALA verrät Ihnen, welche Powerfrauen sich neben ihrem Promi-Dasein an eigenen Labels versuchen, sich engagieren und wirklich etwas verändern.

Promis wie Sylvie Meis, Alicia Keys oder Toni Garrn haben durch das Show-Biz internationale Bekanntheit erlangt. Doch egal ob Musik, Schauspiel, Modeln oder Moderation: Ihr Talent allein ist ihnen nicht genug. Diese Frauen zeichnen sich vor allem durch ihr Engagement aus. Sie nutzen ihre Bekanntheit und ihre Reichweite, um in der Welt etwas zu verändern. Welche Organisationen sie unterstützen oder selbst gründeten, lesen Sie hier. 

Alicia Keys: "Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest"

Alicia Keys zählt bis heute zu einer der erfolgreichsten und emphatischsten Musik-Stars weltweit. Kein Wunder, hat sie in ihrer Kindheit eine goldene Regel mitgegeben bekommen: "Behandele andere so, wie du selbst behandelt werden willst", hing bei ihr Zuhause im rauen New Yorker Stadtteil Hell's Kitchen an der Wand. Ein Credo, welches sie auch nach 15 Grammys und einer Mega-Mansion in Kalifornien nicht vergessen hat. Ganz im Gegenteil: Sie geht gerade jetzt einer essentiellen Frage nach: Was kann ich für andere tun? 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Was sie tut ist beachtlich: Denn zu Alicia Keys Charity-Organisationen gehören "Keep a Child Alive", die Kinder mit HIV und Aids und deren Familien im Alltag unterstützte, und "She Is The Music". Hier werden Frauen im Musik-Business vernetzt und gefördert. In der Pandemie spendete sie bei einem virtuellen Charity-Konzert mit ihrem Song "Good Job" (ein Tribut an systemrelevante Arbeiter) über 78 Millionen US-Dollar für den Covid-19 Relief Fund. 

Sylvie Meis: Eine Powerfrau mit Kämpfer-Herz

Sylvie Meis hat selbst erfahren müssen, wie es ist, wenn man durch eine Krankheit den Boden unter den Füßen verliert. Die Unternehmerin ist 2009 an Brustkrebs erkrankt. Der Tumor wurde operativ entfernt, dann kam die kräftezehrende, sechsmonatige Chemotherapie, durch die sie auch ihre Haare verlor. "Es ist jetzt fast zwölf Jahre her, aber es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an das denke, was ich damals erlebt habe", erzählt uns Sylvie Meis Ende 2020. Heute ist Sylvie zum Glück gesund, sie hört auf ihren Körper und nimmt sich Zeit für ihn. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Außerdem ist Sylvie Meis Botschafterin der DKMS LIFE. Die Organisation führt bundesweit das "look good feel better"-Patientenprogramm zu den Themen Kosmetik, Gesichtspflege und Kopfbedeckung durch, um Krebspatientinnen neue Hoffnung und Lebensfreude zu schenken. Insbesondere in der aktuellen Corona-Pandemie setzt sich Sylvie dafür ein, dass Krebs nicht in den Hintergrund rückt. Mit der Kampagne "Krebs macht keine Pause“ macht sie auf die Mission von DKMS LIFE aufmerksam, krebskranken Frauen und Mädchen auch in der sozialen Isolation Hoffnung und Lebensfreude zu schenken.

Toni Garrn: Bereits mit 16 Jahren übernahm sie eine Patenschaft

Sie ist nicht nur wunderschön, sondern hat auch ein großes Herz: Topmodel Toni Garrn. Das Model unterstützt schon seit vielen Jahren das Kinderhilfswerk Plan International – sowohl finanziell als auch durch ihren persönlichen Einsatz als Botschafterin. Mit 16 Jahren übernahm die heute 29-Jährige ihre erste Patenschaft. Mittlerweile hat sie Patenkinder in Burkina Faso und Simbabwe und ist BMZ-Botschafterin für eines der nachhaltigen Entwicklungsziele: für das SDG 5, "Geschlechter-Gleichstellung“. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mit ihrer eigenen Stiftung, der Toni Garrn Foundation, fördert sie vor allem Projekte, die Mädchen stärken. Das erste Projekt, das Toni Garrn durch ihre Stiftung förderte, entstand im Anschluss an ihre erste Reise nach Simbabwe im Jahr 2015. "Bildungschancen für Mädchen in Simbabwe“ hat jungen Frauen in der Region Chipinge einen besseren Zugang zu Bildung ermöglicht und sie darin gestärkt, ihre Rechte wahrzunehmen. Derzeit unterstützt das Model das Projekt "Gute Bildung für Kinder“ in Ruanda und fördert in einer eigenen Komponente besonders Kindergartenkinder und junge Mütter.

Verwendete Quellen: Plan.de, dkms-life.de, Instyle, instagram.com

jku Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken