VG-Wort Pixel

Styling Welcher Rotton passt zu mir?

Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley überzeugt in Rot.
Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley überzeugt in Rot.
© Andrea Raffin/Shutterstock.com
Kaum eine Farbe passt besser in die Winterzeit als strahlendes Rot. Aber Vorsicht: Nicht jede Nuance steht auch jedem Haut- und Haartypen.

Wer sich mit seiner Garderobe in Winterstimmung bringen möchte, kommt an der Farbe Rot nicht vorbei. Die Farbe der Liebe strahlt Lebensfreude aus, kann aber auch eine gewisse Ruhe in das Outfit bringen. Wichtig ist, dass der Rotton dem eigenen Haut- und Haartypen gerecht wird.

Helle Rottöne wirken frisch

Helle Rottöne sind nicht einfach zu tragen, schnell können sie plakativ und aufdringlich wirken. Wer dieser Herausforderung gewachsen ist: Frauen mit dunklen Haaren und nicht allzu blasser Haut. TV-Moderatorin und Model Rebecca Mir (28) macht es vor. Ihr Dreiteiler in Korallenrot sticht hervor und verleiht ihrem Typ strahlende Frische. Das schwarze Haar bildet einen harmonischen Kontrast, Blondinen mit heller Haut hingegen riskieren in der hellen Farbe unterzugehen.

Für den hellen Haut- und Haartypen eignet sich stattdessen ein dunklerer Ton. Weinrot oder fast schon violettes Brombeerrot sorgen dafür, dass der meist von Natur aus etwas blassere Look der Trägerin durch Farbe zum Strahlen gebracht wird. Curvy-Model Angelina Kirsch (32) kombiniert als Fashionprofi gleich mehrere dieser warmen Rottöne und zaubert damit einen idealen Wohlfühllook für die Wintertage.

Der Weihnachtsklassiker

Tatsächlich können auch Frauen mit brünetten oder schwarzen Haaren sehr gut dunklere Rotnuancen tragen. Dieses Styling wirkt in der Regel eher edel und passt hervorragend in die Winterzeit. Weinrote Samtkleider an Weihnachten oder kuschelige Wollpullover gelten als echte Klassiker. Um dem Look die Krone aufzusetzen, sollte ein Lippenstift in derselben Farbe gewählt werden.

SpotOnNews

Gala entdecken