VG-Wort Pixel

Styletrend Herbst Lässig im Karohemd

Caro Daur
© Anna Heupel
Fashionbloggerin Caro Daur kombiniert diesen Modeherbst ihr Karohemd von s.Oliver RED LABEL mit Bomberjacke und destroyed Jeans, denn Karohemden sind in diesem Herbst ein lässiger Styletrend

Caro Daur hätte vor ein paar Jahren noch kein kariertes Hemd als Mode-Must-have deklariert. Doch in diesem Modeherbst sieht sie das anders: "Ein kariertes Holzfällerhemd kombiniere ich lässig und entspannt mit Bomberjacke und dunkelblauer destroyed Jeans. Der maritim angehauchte Look ist super für einen gemütlichen Shopping-Samstag." Sprachs und macht in diesem Look ihre Heimatstadt Hamburg unsicher.

"Check Attack" heißt eine Special Collection von entspannten Karohemden, die s.Oliver Red Label gerade lanciert. Die Farbmixe dieser Karos findet Caro Daur harmonischer und stimmiger als die Plaid Shirts, die die Cordhosen-Sandalen-Fraktion noch zu ihrer Schulzeit trug.

Karohemden können feminin gestylt werden oder aber auch extrem männlich

Auch Model und Fashion-Hottie André Hamann bekennt sich zu dem Plaid Shirt: "Ich bin ein großer Fan von Holzfäller-Hemden! Damit ist man einfach immer gut angezogen - aber nie zu overdressed. Für kühlere Temperaturen im Herbst kann man die Hemden super mit einer rustikalen Jacke darüber kombinieren. Das Modell von s.Oliver Red Label sieht nicht nur schick und entspannt aus, sondern ist auch sehr bequem."

Auch die Stars zeigen sich ganz und gar nicht kleinkariert...

Für Wohlfühl-Looks in der Freizeit ist ein kariertes Hemd ein stylischer Begleiter im Indian Summer oder zu Beginn der kühlen Jahreszeit. Passende Slim Jeans, eine Lederjacke und eine Pilotenbrille dazu - fertig.

So kann der Modeherbst heiß anlaufen

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken