Style-Blog: Wintermäntel mit Wohlfühlcharakter

Wintermäntel sind immer eine Top-Investition – wenn Style, Schnitt und Wohlfühlfaktor stimmen 

Cool bei Kälte: Rita Ora trägt zum Max-Mara-Mantel eine lässig gekrempelte Hose und Vans 

Vor Jahren antwortete die Chefredakteurin eines Modemagazins in der "FAZ" mal auf die Frage nach ihrem Lieblingskleidungsstück: "Mein Mantel. Er beschützt mich!" 

Wintermäntel wirken beschützend

Ich fand das damals zwar glamourös, aber irgendwie auch albern. Heute weiß ich, dass die Kollegin uneingeschränkt recht hatte. Mein Schlüsselerlebnis für diese Erkenntnis: ein Tag in Paris. Nach vielen Terminen machte ich es mir mit Salzstangen und Cola Light auf dem Hotelbett bequem. Kurze Pause. Dann fing es an zu regnen. Es schüttete regelrecht, und mir verging die Lust auf den geplanten Abendtermin. Doch kneifen gilt nicht. Also zog ich mir meinen wunderbar warmen, schmalen Wollmantel über, tat mir ein letztes Mal kurz leid, kuschelte mich noch tiefer rein, als sei der Mantel meine Sofa-Wolldecke – und zog los.

Mix aus Style & Wohlfühlfaktor

Dieser Mix aus Style und Wohlfühlfaktor ist es, der einen guten Mantel ausmacht. Probieren Sie aus, welcher Schnitt am besten zu Ihnen passt. Wählen Sie eher klassische Farben. Und prüfen Sie, ob der Mantel Ihnen dieses Schutzgefühl gibt, das an tristen Tagen so notwendig ist. Dann lohnt sich die Investition in ein besonderes Stück. Ich war jedenfalls froh, trotz Dauerregen und Kälte in Paris doch noch mal losgezogen zu sein. Der Abendtermin entpuppte sich nämlich als eine glamouröse Fashion-Party.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche