VG-Wort Pixel

Style Blog Diese Blumen haben Power

Florale Muster dominieren die Modenschau des australischen Labels "Zimmermann" während der Fashion-Week in New York
Florale Muster dominieren die Modenschau des australischen Labels "Zimmermann" während der Fashion-Week in New York
© Getty Images
Blumenprints gehören zum Sommer wie Strand und Sorbet. Doch ihr liebliches Image ist passé 

Marlenehosen, Marinestreifen, Blumenprints… Wenn ich irgendwann mal bei GALA in Rente gehe, werde ich das Mode-Mantra des Sommers noch lange im Schlaf aufsagen können. 

Statement-Flowers statt Wiesenblüten

Flower-Power: Chloë Sevigny in einem Allover-Look von Prada 
Flower-Power: Chloë Sevigny in einem Allover-Look von Prada 
© Getty Images

Und es wird immer noch aktuell sein. Was daran liegt, dass diese Trend-Klassiker jeden Sommer wieder aufblühen – stets neu arrangiert. Das ist wie beim Floristen. Der packt heute ja auch kein Achtzigerjahre-Farnkraut mehr in einen Strauß. Übertragen auf Fashion bedeutet das: Liebliche Wiesenblütenkleider sind in diesem Sommer verwelkt, ebenso Einzelblumen. Dafür sprießen Statement-Flowers auf den Laufstegen und können wunderbar gepflückt werden, auch von Männern. Denn diese Blumen haben Power. 

Knallige Farben von Kopf bis Fuß

Allover-Prints allein aber reichen vielen Top-Designern wie auch günstigen Labels noch lange nicht. Es muss alles in knalligen Farben her. Und weil immer noch mehr geht, sollte man den Look am allerbesten von Kopf bis Fuß tragen. Dafür braucht man Mode-Mut. Es lohnt sich! Das kennen Sie sicher von Ihrer Interior-Deko daheim: Ein opulentes Bouquet sorgt bei Ihren Gästen für deutlich mehr Wirbel als fünf Blüten plus Grashalm in einer schlichten Vase. Verzichten Sie bei diesem Look aber auf Schmuck oder andere wilde Accessoires. Das würde die modische Vase dann doch zum Überlaufen bringen. 

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken