VG-Wort Pixel

Style-Blog Jetzt kriegt Patchwork ein Luxus-Upgrade

Michelle Williams
© Getty Images
Patchwork bekommt jetzt im Herbst ein Luxus-Upgrade – und bleibt trotzdem lässig

Mein Mode-Highlight des Jahres hängt erst seit ein paar Wochen in meinem Schrank: oben rechts, sehr präsent. Eine Prada-Lederjacke mit Breitcord-Details in einem warmen Rost-Ton. Hätten Sie mich noch vor Kurzem gefragt, was ich von Patchwork halte, ich hätte den Look auf eine Stufe mit Cake-Pops und Grünen Smoothies gestellt: für mich absolut ungenießbar. Zu den beiden kulinarischen "Musthaves" habe ich meine Meinung nicht geändert, zu Patchwork aber schon. Verschiedene Materialien und Muster, zusammengenäht zum großen Ganzen, das ist für mich das Heißeste in diesem Herbst. Was vor allem daran liegt, dass Patchwork nichts mehr mit dem Flickenteppich zu tun hat, der in meiner Studentenbude unter dem Esstisch lag. Um im Bild zu bleiben: Patchwork ist umgezogen, von der leicht verranzten Kommune in ein sehr stylisches Loft.

Michelle Williams trägt ihre Patchwork-Jacke mit Seventies-Jeans und Logo-Bag (alles von Louis Vuitton)
Michelle Williams trägt ihre Patchwork-Jacke mit Seventies-Jeans und Logo-Bag (alles von Louis Vuitton)
© Splashnews.com

Die Veränderung Richtung Chic sollte sich beim Styling widerspiegeln. Spielen Sie mit gewaltigem Schmuck (zum Beispiel großgliedrige Ketten), holen Sie Ihre liebste Designertasche raus, tragen sie elegante High Heels zur neuen Patchwork-Power. Bleiben Sie bei der Attitude trotzdem im lässigen Seventies-Mood. Orientieren sollte man sich aber eher am "Saturday Night Fever" als an benebelten Küchenpartys.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken