VG-Wort Pixel

Stephanie Claire Smith Der Fitness-Star setzt auf zwei außergewöhnliche Brautkleider

Stephanie Claire Smith
Stephanie Claire Smith
© instagram.com/laura.henshaw
Die australische Schönheit Steph Claire Smith hat ihrer Jugendliebe Josh Miller in gleich zwei wunderschönen Roben das Ja-Wort gegeben. Warum sie mit ihrem Braut-Look Trendsetter für die kommenden Hochzeitssaison ist. 

Fitnessmodel Stephanie Claire Smith, 25, jetzt Stephanie Miller, hat am Samstag (23. November), ein Jahr nach der Verlobung mit ihrer Jugendliebe Josh Miller, geheiratet. Vor der wunderschönen Kulisse Australiens und im Kreise ihrer Liebsten feiert das Paar ein fulminantes Fest.

Einige Hochzeitsfotos postet das Model jetzt auf seinem Instagram-Account - und es fällt auf: Die hübsche 25-Jährige trägt nicht nur zwei Brautkleider an ihrem großen Tag, sondern wählt auch einen Trend der kommenden Hochzeitssaison. 

Stephanie Claire Smith: Hingucker-Brautkleid zur Trauung

Zur Outdoor-Hochzeit trägt das Model eine Zweiteiler-Kombination bestehend aus einem Satin-Bustier in Wickel-Optik und einem ausgestellten Rock mit langer Schleppe, ebenfalls aus Satin. Ihre schmale Taille und die trainierten Bauchmuskeln der 25-Jährigen kommen in dieser Kombination wunderbar zum Vorschein. Ein langer Schleier, festgesteckt in einem tiefsitzenden Dutt, rundet den Bridal-Look während der Zeremonie gekonnt ab. 

Stephanie Claire Smith: Ihre Hochzeitskleider liegen voll im Trend

Später wechselt Steph ihr Outfit, wählt statt Schleppe und Schleier ein bodenlanges Kleid ebenfalls aus Satin mit Cut-Outs an Taille und einem sexy Beinschlitz. In diesem Kleid tanzt das Model bis spät in die Nacht - und wählt passend dazu schlichte, weiße Sneaker. Ihre Haare trägt sie jetzt offen und leicht gewellt. 

Hochzeitskleid-Trend 2020: Clean Chic und Zweiteiler-Kombinationen

Zugegeben: Für die Brautkleider des Fitnessmodels ist eine gewisse Portion Mut (und gutes Wetter) Voraussetzung. Doch liegen Zweiteiler-Kombination im nächsten Jahr besonders hoch im Trend. Dabei muss es auch nicht unbedingt eine Crop-Variante sein. Designer wie Savannah Miller oder Alexandra Grecco zeigen während der Bridal-Fashion-Week, wie glamourös und stilsicher Frau auch in Overalls oder Zweiteiler vor den Altar treten können. 

Ein weiterer Hochzeitstrend, den Steph mit ihrem Bridal-Look aufgreift, sind Brautkleider aus Satin und ohne viel Schnickschnack. Der sogenannte "Clean Chic" kommt ohne Tüll, Perlen, Verzierungen oder Spitzenelementen aus und lebt von seiner zeitlosen Pureness. Auch Herzogin Meghan hat es uns im letzten Jahr mit ihrer Traumrobe von Givenchy vorgemacht: Sie setzte auf einen schlichten Stoff aus Satin, eine klassische A-Linie und U-Boot-Ausschnitt.

Verwendete Quellen:Instagram 

jku Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken