Sofia Mechetner: Shooting-Star mit 14 Jahren

Sie ist gerade einmal im Teenageralter, und doch wurde Sofia Mechetner schon jetzt eine große Ehre zuteil: Das "Model of the Moment" eröffnete die Haute-Couture-Schau von Dior in Paris. Über den Erfolg freuen sich nicht alle

Sofia Mechetner eröffnet die Haute-Couture-Schau von Dior

Ihre Geschichte klingt wie im Märchen: Die 14-jährige Sofia Mechetner aus Israel träumt davon, der Tristesse und Armut ihres Daseins zu entfliehen.

Ein Shooting-Star und sein Entdecker: Sofia Mechetner verdankt Dior-Chefdesigner Raf Simons den fulminanten Start ihrer Karriere.

Als die hübsche Blondine zusammen mit einer Agentin zu einem Modelcasting nach Paris reist, wird sie umgehend zurückgeschickt - zu jung, zu unerfahren. Als die beiden es sich dann aber doch nicht nehmen lassen wollen, über den Prachtboulevard Avenue Montaigne zu schlendern, fällt das Mädchen einem Mann auf.

Ein Modemärchen

Dieser Mann, der Sofia anspricht und sie bittet, für ihn zu modeln, ist niemand geringeres als Dior-Chefdesigner Raf Simons. Gesagt, getan: Wenige Wochen später eröffnet die schöne Israelin die Haute-Couture-Schau des französischen Luxuslabels.

Fashionistas

Models, Musen, Stil-Ikonen

Leslie Mann und Judd Apatow gewöhnen ihre Töchter schon früh an das Rampenlicht. Mit drei Jahren absolviert Töchterchen Iris (rechts) ihren ersten Red-Carpet-Auftritt. Ihre fünf Jahre ältere Schwester Maude hat das strahlende Lächeln ihrer Mutter geerbt und grinst in die Kamera. 
Heute sind aus den kleinen Mädchen junge Damen geworden. Gekonnt posieren sie gut 10 Jahre später mit ihren Eltern auf dem roten Teppich der "Blockers"-Premiere in Los Angeles, denn mittlerweile sind die Mädels echte Profis... 
Maude Apatow  Völlig neu ist der Hollywood-Trubel für Maude Apatow nicht. In Filmen wie "Immer Ärger mit 40" und "Beim ersten Mal" durfte sie bereits als Teenie neben Mama Leslie vor der Kamera stehen. Aus dem Schatten ihrer Mutter versucht sie seit 2015 zu treten. Mit Erfolg! Noch im gleichen Jahr ergattert sie eine Rolle in Lena Dunhams Serie "Girls" und schreibt für Zooey Deschanels Website "Hello Giggles". Mittlerweile ist sogar die Modebranche auf sie aufmerksam geworden und lädt sie zu besonderen Fashion-Events ein. Bei ihrem It-Girl-Gespür eigentlich gar kein Wunder.
Iris Apatow  Die jüngste Tochter von Leslie Mann könnte bereits als Teenager eine Karriere als Model starten. Anstatt jedoch professionell zu shooten, teilt sie viel lieber private Schnappschüsse auf Instagram. Hier kommt sie extrem gut an: Fast 25.000 User folgen ihr bereits - Tendenz steigend. Welch enormes Potential in ihr schlummert, haben auch schon Hollywood-Regisseure erkannt. Seit Anfang 2016 gehört sie zu den Stars der neuen Serie "Love". Wir sind uns sicher: Von Iris wird man in Zukunft sicherlich noch so einiges hören (und sehen)!

63

Doch es kommt noch besser: Als Sofia Mechetner die Heimreise nach Israel antritt, hat sie sehr viel mehr dabei als nur ein paar Souvenirs. Die Begeisterung für den zierlichen Teenager ist so groß, dass Raf Simons Sofia einen hochdotierten Zweijahres-Vertrag (angebliches Gehalt: 240.000 Euro) mit auf den Weg gibt.

Lolita-Models sind angesagt

Dass neben Sofia auch andere Lolita-Models wie Lily-Rose Depp, 16, und Kaia Gerber, 13, ins beinharte Modelbusiness streben, macht vielen Branchenkennern Sorgen. Viel zu jung seien die Mädchen, und noch immer haben nicht alle Länder Regeln geschaffen, nach denen Models ein Mindestalter erreicht haben müssen.

Sofia selbst sieht das ganze Spektakel um ihre Person ziemlich locker. Sie will lieber erst einmal die Schule zu Ende machen - und das ist schließlich die einzig wichtige und richtige Entscheidung.

Fashion Week Paris

Highlight Haute Couture

Gespannte Gesichter in der ersten Reihe des Théâtre des Champs-Élysées: Anya Ziourova, Helena Bordon, Bianca Brandolini d'Adda, Olivia Palermo, Miroslava Duma, Elisa Sednaoui, Delfina Delettrez Fendi, Tallulah Harlech undnd Leonetta Luciano Fendi (v.l.) sind die Star-Gäste der Fendi-Show.
Karl Lagerfeld ist nicht nur Chef-Designer bei Chanel, er arbeitet auch seit 50 Jahren als Designer für das italienische Luxuslabel Fendi. Dieses Jubiläum feiert er mit einer exklusiven und provokativen Haute-Couture-Kollektion. Zu sehen gab es jede Menge Pelz-Kreationen, die zwar das Publikum begeisterten, aber auch für Proteste von Tierschützern vor dem Théâtre des Champs-Élysées sorgten.
Jean Paul Gaultier Herbst/Winter 2015/16
Jean Paul Gaultier Herbst/Winter 2015/16

58

Themen

Erfahren Sie mehr: