VG-Wort Pixel

So Sue Stylisches Halloween-Kätzchen

So Sue: Stylisches Halloween-Kätzchen
© Sue Giers
GALA-Kolumnistin Sue Giers feierte Halloween als Catwoman. Dem Gruselfest kann sie durchaus mehr abgewinnen als Karneval

Happy Halloween!

Warum heißt es eigentlich "Happy Halloween!" – wenn es doch am 31. Oktober darum geht, möglichst gruselig durch die Nacht zu stolpern und den Nachbarn das Fürchten zu lehren?

Ich liebe Halloween. Schon seit meiner Zeit als Austauschschülerin in Seattle, wo ich auf einer Farm bei Mormonen lebte und mir bei dem Versuch eine Kürbisfratze auszustechen die Finger blutig schnitt. Blutspray brauchte ich demnach schon mal nicht.

Wusstet ihr eigentlich, dass so ein ausgehöhlter Kürbis als Kugel zur Wahrheit galt, in dem man seinen Zukünftigen erspähen sollte? Und das ausgerechnet zu Halloween!

Halloween in den 80igern

Ich hatte zwar nie so ausgefallene Kostüme wie die jecke Heidi Klum, aber in den 80igern galt schon ein stinknormales bayrisches Dirndel als Gruselkabinett. Als ich dann später in New York studierte, war für mich eigentlich das ganze Jahr Halloween, denn ich rannte nur noch mit silbergrauen Perücken oder anderen gruseligen Hairdos durch SoHo. Während mir Motto Partys und Karneval äußerst suspekt sind, habe ich vor Halloween Respekt: Mit Sicherheit liegt das an Johnny Depp (Edward mit den Scherenhänden) und allen anderen Filmen von Tim Burton. Diese Schönheit in der Fratze, diese Phantasie aus der Unkenntlichkeit der Schminke einen neuen Charakter zu zaubern.

Katy Perry zeigt ihre Hillary-Dance-Moves auf Instagram. Am Ende des Abends hat sie sich eine Pizza verdient.
Katy Perry verkleidete sich zu Halloween als Hillary Clinton.
© instgram.com/katyperry

Halloween Vs. Met-Gala

Vergleicht man die Roben der VIPs von dem diesjährigen Met-Ball mit ihren Halloween Kostümen ist kaum noch ein Unterschied zu erkennen, sieht man mal vom Preis ab. Ich zahlte für mein Katzenkostüm mit allem Piepapo, also Schwanz, Maske, Gürtel, in Berlin bei Mask World für 49,- Euro. Die Onepiece-Gummipelle hat sogar 5 Stunden Karaoke und Tanzen ausgehalten.

Superhelden sind dieses Jahr hoch im Kurs, siehe auch Kourtney Kardashian nebst Clan und auch Beyoncé mit Anhang hat eine Balkan-Variante der fantastischen Freunde gewählt. Ja, es könnte so schön auf der Welt sein, wenn es solch stylische Retter gäbe.

Hillary Clinton als Gruselgestalt

Da bringt uns Katy Perry als Hillary Clinton schon eher wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Am 7. November werden wir erfahren, ob diese prominente Schützenhilfe erfolgreich ist. Den Preis für das heißeste Outfit geht in jedem Fall an Kylie Jenner: Bob Marley meets Barbarella – einfach zum Anbeißen knackig.

Catwoman, Batman und Co.: Bei Sue feierten die Superhelden Halloween.
Catwoman, Batman und Co.: Bei Sue feierten die Superhelden Halloween.
© Sue Giers

Auch wenn ich die Party bei meiner amerikanischen Freundin Karen sehr genossen habe, inklusive Singen, Kostüme - einige Gäste habe ich erst hinterher auf Facebook erkannt - war doch das Schönste für mich, mit meinen Kindern Ideen zu sammeln, sich gemeinsam zu schminken, dabei lachend am Boden zu liegen und kleine Raps zu üben.

"Mami, in Deinem Alter ist weniger mehr!"

Sich mit Blutspray zu bespritzen, meiner 13-Jährigen zu zuschauen, wie sie sich mit den pechschwarzen Kontaktlinsen abmüht und wie meine 10-Jährige perfekte Drakula’s bzw. Piraten-Vampir-Gesichter schminken konnte (You Tube sei Dank). Sie war es auch, die mir treffsicher das Katzenkostüm aussuchte: "Mami, in Deinem Alter ist weniger mehr!" Charmant! Und mir befahl, meine Haare glatt zu Föhnen: "Du siehst sonst ja immer wie Strubbelpeter aus." Tja, da wurde mir das Style-Zepter flugs aus der Hand genommen – give me a break – give me a KITKAT!

Gala

So Sue: Unsere Mode-Expertin über Styles und Stars


Mehr zum Thema


Gala entdecken