VG-Wort Pixel

So Sue So überstehen Sie stylisch den Winter

sue giers
Sue Giers
© Sue Giers
Die Tagen werden kürzer, die Temperaturen immer niedriger. Es wird dringend Zeit unserem Kleiderschrank ein modisches Update zu verpassen. Doch was tragen wir bei Minusgraden? GALA-Kolumnistin Sue Giers zeigt Ihnen, wie sie den Winter stylisch überstehen

Wenn die ersten richtig kalten Wintertage kommen, bin ich immer wie schock- und steifgefroren. Ich höre auf weite Hosen zu tragen, weil die Kälte von unten an den Beinen nach oben kriecht. Blusen, glatte, frisch gestärkte Baumwolle wird mir plötzlich viel zu ungemütlich und ich muss mich nicht nur saisonal akklimatisieren.

Diese Übergänge versüße ich mir mit warmen Maschen, um wenigstens erstmal physisch anzukommen. Welche das sind? Hier meine diesjährigen Favoriten:

Der All-Over-Jogger

Ich bin von Kopf bis Fuß auf Kaschmir eingestellt. Zugegeben - dieser Jogging-Anzug (von Sminfinity, über so-Sue.com) aus dem edelsten aller Garne ist eine echte Investition und deshalb auch viel zu schade für den Heimgebrauch. Das Ensemble - bestehend aus einer weiten Schnürhose mit lässig trendigem Schlitzpulli - ist nicht unbedingt bürotauglich, aber fürs fröhliche Wochenende absolut passend. Reingesteckt in dicke Boots bekommt der Jogger sogar einen Hauch von Combat-Pants. Der Sweater lässt sich hervorragend auch zu anderen Hosen kombinieren. Ich favorisiere diesen Monochrom-Look. Er ist edel und vom Material so lässig, dass ich sofort dazu greife, wenn mich die Kälte packt.

Der perfekte Rock

Ein echter Klassiker im Herbst: Ein schöner langer Rock aus fließenden Materialien und Strukturen. Vor allem in Kombination mit ein paar Maschen ein ziemlich cooles Outfit. Dieser Pullover mit Mohair-Anteil ist nichts für Sensibelchen. Außerdem macht er breite Schulter, die man ja manchmal sehr gut gebrauchen kann. Wichtig bei Dick-Strick: Drumherum Leichtigkeit schaffen! Dann wirkt der Look trotzdem locker und feminin. Der Rock-Vorteil: Man kann eine Strumpfhose tragen. Asymetrische Längen, egal ob bei Jeans, Röcken oder Strick bringen Spannung in den Look und ersparen in dieser Saison das Layering.

Die rockige Strickjacke

Gianna Possehl, eine super Businesstrainerin, sagte mir einmal: Never ever mit Strickjacke zu einem Pitch oder wichtigen Termin erscheinen – denn das suggeriert: Du bist harmlos!

Das will ich natürlich auf gar keinen Fall und mit dem Look: Vetements Jeans, Harley Davidson T-Shirt, Gabriele Frantzen Gürtel und Schlangenleder-Stiefeletten fügt sich die anthrazitfarbene Strickjacke doch ganz gut dem rockigen Look. Kann man machen, finde ich – muss sie ja nicht kommende Woche mit aufs Justin Bieber Konzert mitnehmen. Allein schon wegen der Farbe ist die schwarze Strickjacke nicht harmlos. Die langen Schlitze an der Seite geben Spielraum für tolle Tops und sie wirkt dadurch nicht wie von Oma aus dem Schrank geklaut.

sue giers
Diese Strickjacke rockt.
© Sue Giers

Die Farbe der Saison

Rot – als Pulli oder an den Füßen ist DIE Farbe der Saison. Hat man in den Herbstferien die Gelegenheit gehabt Sonne aufzutanken, sorgt ein frisches Rot für einen absoluten Frischekick. Die kleine Spielhose dazu sorgt garantiert für gute Laune und ich gebe zu bedenken: Dieser Look ist nichts für Modemuffel!

Die kleine Clownshose ist von Kiitima – einer Thailänderin in Italien gestrickt. Eine mutige Kombination - aber es gibt auch solche Tage, da fühle ich mich on top und ich pflege damit mein inneres Kind!

sue giers
Trendfarbe Rot.
© Sue Giers

Kuschelige It-Pieces der Saison finden Sie nun übrigens in meinem Onlineshop www.so-sue.com .

Sue Giers

So Sue: Unsere Mode-Expertin über Styles und Stars


Mehr zum Thema


Gala entdecken