So Sue: Der perfekte Urlaubs-Koffer

Endlich geht es in den Urlaub! Sommer, Sonne, türkises Meer und Erholung pur. Doch vor jedem Urlaub, stehen wir auch vor einer Herausforderung. Wie packen wir denn nun den perfekten Urlaubs-Koffer? Unsere Koluministin Sue weiß Rat

Model Lena Gercke im Urlaub.

Eine Hippie-Bluse, Vintage-Shorts von Levi´s und eine Chloé-Bag im Hippie-Look dürfen auf Ibiza natürlich auch nicht fehlen.

Endlich habe ich mal eine Woche Urlaub. Ohne meine Kinder – ganz allein. Es geht nach Ibiza. Und nachdem ich in den vergangenen Tagen das Kinder-Gepäck erledigt habe, geht es jetzt bei mir mal wieder ans Kofferpacken ... und das gestaltet sich ganz anders als wenn ich beruflich verreisen muss.

Beim Packen für einen Business-Trip bin ich relativ strukturiert und habe eine Vorstellung von Looks bei der Auswahl im Kopf. Reise ich jedoch privat, ist das wie bei Dr. Kimbel auf der Flucht: Der Koffer wird aufgerissen und es fliegen die Fetzen. Im Schrank schreien mich alle Teile an, die lange nicht getragen wurden: “Nimm mich mit“! Schuldbewusst, wie ich nun mal bin, greife ich beherzt zu und der Spaß meiner Familie im Urlaubsort war bis dato grenzenlos wenn ich mich mit meinen „Fehleinkäufen“ auf die Flaniermeile wagte.

Heidi Klum

Bei den VMAs lässt sie tief blicken

Heidi Klum
Heidi Klum präsentiert bei den MTV Video Music Awards ihr Dekolleté in einem sexy Minikleid.
©Gala

Ich packe meinen Koffer ...

Urlaubsgrüße der Stars

Diese Bilder machen neidisch

7. November 2019  An welchem Strand Heidi Klum den traumhaften Sonnenuntergang von ihrer Hängematte aus beobachten kann, wissen wir nicht, aber sie sieht dabei ziemlich entspannt aus.
1. November 2019  Romantischer wird's nicht! Katy Perry und Orlando Bloom schicken ihren Instagram-Fans Urlaubsgrüße aus Ägypten. Vor der unwirklich schönen Kulisse der Pyramiden von Gizeh im Sonnenuntergang haben sich die beiden Verliebten ablichten lassen.
22. Oktober 2019  Louis Ducruet, der Sohn von Prinzessin Stéphanie von Monaco, und seine Frau Marie Chevallier starten auf Bali mit einem schwimmenden Frühstück im Pool in den Urlaubstag.
21. Oktober 2019  Paradiesisch geht es auch bei Mel B und ihrem Hund Cookie zu, die ihren Urlaub auf der Karibikinsel Nevis verbringen.

697

Vielleicht sollte ich auch beim Urlaubskoffer ein wenig mehr Zeit nehmen, um die passende Strand- und Après-Beach-Wear parat zu haben. Hier sind meine Tipps (auch zur Eigentherapie):

  • Plant Ihr einen legerer Urlaub mit kleinem Mietwagen? Dann ist ein softer Travelbag immer praktischer – lässt er sich doch in den kleinsten Kofferraum knautschen
  • Achtung Übergewicht! Die Fluglinien sind mit Übergepäck sehr streng geworden. Deshalb gilt: Nur leichte Schuhe, am besten Flip Flops oder tolle Bastsandalen auswählen. Die schönen Wedges, die so lange Beine machen, sind einfach mal viel zu schwer. Spießig, aber leider notwendig: Shampoo und Duschgel in kleine Behälter umfüllen. Das Gewicht für Sonnencreme ist wichtiger
  • Multitasker einpacken! Zum Beispiel einen Schal, den man auch als Strandtuch nutzen kann oder nudefarbene Sandalen, die zu jedem Outfit passen. Immer eine gute Wahl sind tolle Tuniken, mit denen man notfalls auch gleich vom Strand ins Restaurant stiefeln kann. Bikini-Tops, die den BH ersetzen dürfen auch nicht fehlen. Eine getönte Sonnencreme fürs Gesicht ersetzt das Make-up
  • Organisation ist alles! Um eine bessere Übersicht zu bekommen, stellt zunächst alles zusammen, was mit soll und sortieren dann noch einmal aus, was wirklich mit muss! Deshalb sollte man konzentriert am Stück packen, um Fehler zu vermeiden
  • Nun geht’s ans Eingemachte: Die schweren Sachen wie Jeans und Pulli und Cremes flach auf den Kofferboden legen. Alle soften Teile wie Blusen, Tuniken und Kleider schön zu einer Wurst zusammenrollen und die Sandalen (gern in einem Stoffbeutel) dazwischen stecken. Unterwäsche und Bikinis packe ich in seperate Stoffbeutel, damit sie nicht wahllos im Koffer herumfliegen ... Es soll ja Menschen geben, die stopfen aus Platzgründen ihre Wäsche in die Schuhe. Ich bin ein Beutelfreak: hier noch ein paar Ketten, da noch ein paar Strümpfe – alles schön in kleine Säckchen. So hat das Koffer auspacken am Urlaubsort etwas von Weihnachten und einen Adventskalender Effekt. Das nimmt zwar den meisten Platz weg, hat aber den Vorteil das Chaos in „Tüten“ einzuordnen
  • Das ewige Problem: Der Koffer geht nicht zu. Zumindest auf dem Hinweg sollte der Koffer locker zu schließen sein! Auf dem Rückweg, wenn die Sachen getragen und vielleicht vom Meerwasser aufgequollen sind, wird es sonst wirklich eng im Koffer. Ich sag das so leicht – ich habe das noch nie geschafft und freue mich immer, wenn ich meine drei Kinder als Hinkelsteine gebrauchen darf, damit sie sich auf den Kofferdeckel stellen oder setzen. Mein Rimova hat so schon viele Beulen und nicht weniger viele Aufkleber. Das der überhaupt noch lebt, ist ein Wunder
  • Es ist vollbracht: Stolz blicke ich das silberne Ding in meinem Flur an und auch wenn ich mich diesmal wirklich reduzieren wollte, weiß ich, dass ich doch wieder nur die Hälfte brauchen werde

Sue packt ihren Koffer und nimmt mit ...

Das macht mich jetzt auch schon ganz nervös, deswegen schiebe ich es nicht länger auf und wünsche Euch, wie mir: fröhliches Kofferpacken!

Stay Tuned,

Eure SoSue

Themen

Erfahren Sie mehr: