Style Blog: Individualismus im Silver Age

Altersgerecht anziehen war früher. Heute - im Silver Age - geht es um individuellen Stil 

Im Potpourri meiner Schwindeleien befinden sich Sätze wie "Doch, den Pulli kennst du!", "Nein, die Jacke ist uralt" oder auch "Das war im Sale!" 

Stil hat nichts mit dem Alter zu tun

Nach 13 Jahren Beziehung weiß mein Mann allerdings längst, dass dies alles nicht stimmt und ich die Einkäufe wieder einmal verheimlichen wollte. Auch wenn ich mich gar nicht rechtfertigen müsste (ist schließlich alles Berufsbekleidung), habe ich eben doch ab und an ein schlechtes Gewissen. Denn je häufiger mich junge Menschen siezen, je mehr das Haar ergraut und Fragen wie "Was machst du eigentlich zum Fünfzigsten?" gestellt werden, überlege ich mir, ob ich einige Looks wirklich noch tragen kann. Mittlerweile habe ich aber festgestellt, dass dies überhaupt nichts mit dem Alter zu tun hat, sondern mit dem eigenen Stil

"Best dressed" im Silver Age

Auch mit 20 hätte ich kein Paisley-Hemd aus Seide getragen. Bomberjacken fand ich damals wie heute super. Vergessen Sie also Geschichten wie "Dress for your age". Diese bedienen nur Klischees. Meine Mutter ist über 70 und trägt noch immer kein Kostüm, sieht aber cooler aus als manche 40-Jährige. Viel wichtiger ist es, seinen eigenen Stil zu perfektionieren und immer wieder der Mode anzupassen. Sei es durch Stilbruch, knallige Accessoires oder ein It-Piece. Wo ich meinen Fünfzigsten feiern werde, weiß ich übrigens nicht. Ich habe ja noch Zeit. 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche