Sharon Osbourne: Fuchs, dir wurd' der Schwanz gestohlen

Sharon Osbourne hat ein Herz für Tiere - via Twitter ruft sie zum Boykott gegen die bunten Fuchsschwänze auf, die Louis Vuitton als Taschenaccessoire anbietet. Fashionistas wie Victoria Beckham beeindruckt das wenig

Für Sharon Osbourne steht fest: Pelz gehört den Tieren. Deshalb wettert die Frau von Altrocker Ozzy nun auch via Twitter gegen die fröhlich bunt eingefärbten Fuchsschwänze, die Louis Vuitton als Accessoires zu seiner aktuellen Taschenkollektion anbietet.

Stars für den Tierschutz

Posen für Peta

"The Joker"-Star Joaquin Phoenix richtet mit diesem Porträt aus der "Wir sind alle Tiere"-Reihe ein Appell für vegane Ernährung und ein Ende des Speziesismus, (der falsche Glaube, andere Tierarten seien dem Menschen unterlegen) an alle Menschen. Das neue Motiv von Peta USA war erstmals prominent am New Yorker Times Square zu sehen.
Kultrocker Udo Lindenberg ist schon lange Unterstützer der Tierrechtsorganisation. Zum 25-jährigen Jubiläum von Peta gab's vom fleischfrei lebenden Sänger und Maler eines seiner berühmten Gemälde.
Schauspieler Kai Wiesinger engagiert sich für den Schutz von Menschenaffen. Mit diesem beeindruckenden "Halb Mensch, halb Schimpanse"-Motiv fordert er ihre Freilassung aus Zoos.
"Wir sind alle Tiere", lautet das Motto der neuen PETA-Kampagne, die in Zusammenarbeit mit Harald Glööckler entstanden ist. Auf dem Foto zieren den Star-Designer die Flecken einer Kuh. "Ich bin viel naturverbundener, als sich viele zunächst vorstellen", sagt er gegenüber GALA. Mit der Tierschutzorganisation möchte er darauf aufmerksam machen, dass sich der Mensch nicht über alles und jeden stellen darf. Jedes Leben sei gleich viel wert – egal, ob Nutz- oder Haustier. 

89

"Louis Vuittons Handtaschenaccessoires aus Fuchsschwanz machen mich krank. Bitte kauft die nicht! Das ist abscheulich", schreibt sie ihren Fans.

Stars wie Elle Macpherson und Victoria Beckham sind da weit weniger um das Wohl der Füchse besorgt: Beide schmücken ihre Vuitton-Bags jeweils mit einem orange gefärbten Stück Tier.

Umso glücklicher ist die Tierschutzorganisation PETA über jede prominente Stimme gegen die Pelzverarbeitung in der Modeindustrie: "Nachdem die Designer während der Fashion Week in New York Pelz zur Schau getragen haben und die üblichen Verdächtigen in Mailand und Paris sicher ähnlich geschmacklos sein werden, freut es uns, dass Sharon ihre Stimme gegen diese Graumsamkeit erhebt."

Und wer schon keine ethischen Bedenken hat, sollte zumindest auf das Seufzen seines Portemonaies hören: Immerhin kosten die umstrittenen Fuchsschwanzaccessoires von Louis Vuitton umgerechnet etwa 830 Euro.

gsc

Themen

Erfahren Sie mehr: