VG-Wort Pixel

Schuhe im Kopf Material, Größe, Anprobe: Fünf Tipps vom Experten

Probleme beim Schuhkauf? GALA erklärt, worauf Sie achten müssen
Probleme beim Schuhkauf? GALA erklärt, worauf Sie achten müssen
© Shutterstock
Wo drückt der Schuh und warum? Das richtige Paar Schuhe zu finden ist gar nicht so einfach! GALA sprach mit einem Schuhexperten, denn wir haben festgestellt: es gibt Aufklärungsbedarf.

Unglaublich aber wahr: Frauen kaufen in Deutschland mehrheitlich zu kleine Schuhe (bei Männern ist es genau umgekehrt). Beides sollte keineswegs der Fall sein. Beim Kauf gibt es Einiges zu Beachten, insbesondere zu kleine Schuhe führen langfristig zu großen Gesundheitsproblemen.

GALA spricht mit Schuh-Experte Lewin Berner von Sioux über die meist gestellten Fragen beim Schuhkauf und die absoluten Dos und Donts bei der Wahl eines Schuhs. 

Schuhe kaufen: 5 Tipps vom Experten

1. Was muss ich vor dem Schuhkauf beachten?
Was die wenigsten wissen: Die Füße schwellen an, wenn man lange auf den Beinen ist. Am besten kauft man Schuhe daher später am Tag oder läuft sich vorher sprichwörtlich warm. Man sollte auch die Sockenart bei der Anprobe anhaben, die man typischerweise in dem Schuh tragen wird.  Beim Anprobieren sollten die Schuhe im Stehen und Gehen auf ihre perfekte Passform geprüft werden, nie im Sitzen.

2. Warum ist es so wichtig, dass ein Schuh perfekt passt?
Das wichtigste Gebot beim Schuhkauf: Schuhe müssen sich nach den Füßen richten, keinesfalls umgekehrt. Die neuen Schuhe müssen den Füßen dabei ausreichend Platz lassen – in allen drei Dimensionen: in der Höhe, Breite und Länge. Sobald ein Schuh beim Schuhkauf drückt, ist er nicht der richtige. Lassen Sie sich nicht einreden: "der läuft sich ein".  Ein neuer Schuh muss bereits beim Schuhkauf in Länge und Weite zu 100 Prozent passen. Probieren Sie die Schuhe daher aufmerksam an und gehen Sie ein paar Schritte darin. Vor allem die Zehen brauchen Freiraum (sie bewegen sich bis zu 0,5 cm während der Abrollbewegung). Das gilt nicht für die Ferse, sie muss fest umschlossen sein. Der Fersenhalt ist beim Schuhkauf einer der wichtigsten Aspekte für den perfekt sitzenden Schuh. Zu enge Schuhe können langfristig gravierenden gesundheitliche Auswirkungen haben, sie können im Fußgewölbe und an den Zehen zu irreversiblen Schäden führen. Oft wird die Malaise erst Jahrzehnte später richtig sichtbar, daher ist es unabdingbar, dass Schuhe von Anfang an perfekt passen.Die Schuhe der Stars

3. Welches Material sollte ich bei Schuhen bevorzugen?
Die Schuhe sollten aus möglichst weichem Leder sein. Nicht aus Synthetik-Materialien, sondern aus Echtleder. Dieses hat ganz besondere, natürliche Eigenschaften, die sonst kein Material hat: Leder ist atmungsaktiv, dehnfähig und reißfest. Das Nonplusultra aller positiven Eigenschaften von Leder ist dessen Fähigkeit, auf ganz natürliche Art relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen und ebenso wieder abgeben zu können. Der wesentliche Vorteil ist, dass während des Schuhtragens die Fußfeuchte absorbiert wird. Dadurch sorgt das Leder für angenehmes Schuhklima. Wird der Schuh wieder ausgezogen, regeneriert sich das Leder und ist nach ca. 24 Stunden wieder trocken. Ein gesundes Fußklima ist eine der wichtigsten Vorbedingungen für einen gesunden Fuß. Übrigens: Synthetik-Materialien basieren, wie alle Kunststoffe, am Ende auf Erdölerzeugnissen. Sie sind später extrem schwierig abbaubar. Leder ist allen Unkenrufen zum Trotz ein nachwachsender Rohstoff. Ursprung, Herkunft und Nachhaltigkeit treten richtigerweise immer stärker ins Bewusstsein des Verbrauchers. Deutsche Markenhersteller, wie zum Beispiel Sioux, bürgen mit ihrem guten Namen für exzellente Qualität und Einhaltung vorbildlicher Sozial- und Umweltstandards.

4. Was mache ich, wenn meine Füße unterschiedlich groß sind?
Keine Sorge, das ist fast immer so. Der längere Fuß bestimmt die Schuhgröße. Bei Rechtshändern ist meist der rechte Fuß der dominante, nämlich größere, bei Linkshändern läuft es andersherum. Deshalb sollten Sie immer das Paar, nicht nur einen einzelnen Schuh anprobieren. Übrigens: Die Füße werden mit zunehmenden Alter länger und breiter. Die Schuhgröße kann sich im Laufe des Lebens also verändern, das heißt: Gehen Sie vorbehaltlos zum Schuhkauf, wenn ein Schuh passt, ist es egal, ob er nun größer oder weiter ist als sein Vorgänger. Und: Schuhe unterschiedlicher Hersteller fallen ohnehin unterschiedlich groß aus. Es kommt also auf Ihr eigenes, optimales Tragegefühl an. 

5. Trotz Beachtung aller Tipps drückt mein Schuh nach ein paar Stunden Tragen – was ist passiert und was kann ich jetzt tun?
In so einem Fall sollten Sie, wenn der Schuh noch keine Tragespuren hat, versuchen, den Schuh umzutauschen. Eine Alternative ist, die Schuhe zu einem Schuhmacher bringen. In einzelnen Fällen kann eine Weitung auf einem etwas größeren Leisten Abhilfe schaffen. Auf keinen Fall sollten Sie den Schuh weitertragen und hoffen, dass sich das schon noch legt. Das sollte Ihnen Ihre Fußgesundheit wert sein.


Mehr zum Thema


Gala entdecken