Royals im Homeoffice: Diese Message steckt hinter den Looks von Kate, Letizia & Co.

Die Royals arbeiten in Zeiten des Coronavirus aus dem Homeoffice. Dass sie sich für Video-Konferenzen und Fotos trotzdem Gedanken über ihre Kleidung machen, beweist die Symbolik ihrer Styles. 

Königin Letizia, Herzogin Camilla, Königin Máxima + Herzogin Catherine

Die Coronakrise stellt unser aller Leben auf den Kopf, der Alltag vieler ist nicht mehr das, was er mal war. So auch für die Königshäuser Europas. Kate, William, Letizia, Máxima und Co. arbeiten ebenfalls aus dem Homeoffice - und das bringt auch optische Veränderungen mit sich. 

Royals im Homeoffice: Auf Instagram gewähren sie Einblick

Wenn sich die Royals via Video-Anruf mit Schulen, Krankenhäusern und Wissenschaftlern connecten, bekommen wir nicht nur einen seltenen Einblick hinter die Palastmauern, sondern sehen sie auch, wie sie aussehen, wenn Friseure, Stylisten und Berater nur aus der Ferne helfen können. 

Herzogin Catherine, der Sonnenschein:

So zeigt sich Herzogin Catherine in einem Video, das auf dem Instagram-Account der Cambridges gepostet wurde, in einem gelben Pullover von Zara. Das Haar hat sie zu einem unkomplizierten Half-Bun hochgesteckt und ihre goldenen Ohrringe kommen zum Vorschein. Ihr Look passt nicht nur perfekt zu ihrem strahlenden Gemüt, er symbolisiert wieder einmal, was Kate schon immer enorm wichtig war: Nahbarkeit. Mit ihrem offenen Lächeln und dem gelben Pullover bringt sie sprichwörtlich Sonnenschein in diesen eher dunklen Tagen. Der Pullover, der im Sale knapp 35 Euro kostet, ist erschwinglich und zeigt sie von ihrer ganz normalen Seite. Sie macht damit klar: "Ich bin eine von euch. Wir stehen das gemeinsam durch!" 

Königin Letizia verzichtet auf bunte Farben, setzt auf den Business-Look. 

Königin Letizia, die Strenge

Auch Königin Letizia von Spanien bleibt sich im Homeoffice treu. Sie gilt als Expertin in Sachen "Powerdressing" und verzichtet auch in den eigenen vier Wänden für Termine nicht auf gut geschnittene Blazer und gedeckte Töne. Immer wieder hatte sich die Frau von König Felipe in eleganten Zweiteilern gezeigt. Unter dem schwarzen Jackett trägt sie schlichte Shirts und dazu kleine Ohrstecker. Wenig Farbe, strenge Schnitte und eine schlichte Frisur zeigen auch via Video-Kamera: "Hier ist Business as usual. Wir machen ganz normal weiter." Wenn es auch weniger herzlich wirkt, als der Eindruck, den Kate und William in diesen Tagen vermitteln, kann auch diese Art von Normalität für einige Mitglieder ihres Volkes beruhigend wirken. 

Herzogin Camilla, die Gemütliche

Ganz anders ist es bei Herzogin Camilla, die bei offiziellen Terminen sonst auf schicke Kostüme und dunkle Farben setzt: Sie zeigt sich im Homeoffice von ihrer etwas sanfteren Seite: In einem weichen rosa Pullover unter dem sie eine aufgeknöpfte Bluse trägt, wirkt sie weniger streng. Auf den Fotos die anlässlich des 15. Hochzeitstages von ihr und Prinz Charles auf deren Instagram-Account veröffentlicht werden, trägt sie sogar Jeans. Das ist besonders für die Royals aus älterer Generation eine wirkliche Seltenheit!

Dunkelblaue Wildleder-Boots und eine blau-rosa- Blusen-Pullover-Kombi machen ihren Look perfekt. Nachdem Prinz Charles Anfang des Monats bekannt gab, am Coronavirus erkrankt zu sein, wollen er, 71, und seine Frau, 72, so zeigen: Auch wir lassen es gerade etwas ruhiger und gemütlicher angehen - und das ist ok! 

Königin Máxima lächelt im Homeoffice während einer Videokonferenz. 

Königin Máxima, die Fröhliche

Im Gegensatz zu Letizia von Spanien setzt die Königin der Niederlande auf florale Muster und bunte Farben. In ihrem bunt-geblümten Maxikleid von Rixo für rund 350 Euro macht sie dem holländischen Volk via Webcam gute Laune. Zu dem frühlingshaften Design trägt sie eine große Brille mit dunklem Gestell. Der Gute-Laune-Look ersetzt zwar nicht komplett, das sonnige Gemüt der Monarchin, das bei Terminen immer besonders im Vordergrund steht, ein bisschen Frühling und Fröhlichkeit bringt sie damit aber auf jeden Fall. 

Themen

Erfahren Sie mehr: