VG-Wort Pixel

Royals Verfluchtes Diadem bringt Unglück

Queen Elizabeth
© Getty Images
Bei wichtigen Anlässen schmücken sich Royals gerne mit Juwelen aus der königlichen Schatzkammer. Doch ein Diadem wird seit Längerem nicht mehr ausgewählt und getragen – und das aus einem unheimlichen Grund.

Mit opulenten und funkelnden Diademen auf ihren Köpfen schreiten viele Königliche Hoheiten bei besonderen Anlässen vom royalen Hof. Zur Bewunderung aller präsentieren sie sich und ihre prunkvollen Kostbarkeiten grazil und voller Stolz.

Doch ein Schmuckstück wurde schon länger nicht mehr in der Öffentlichkeit gesichtet: die geschichtsträchtige "Heese Strawberry Leaf Tiara". Warum das Diadem nicht mehr aktiv getragen wird, hat einen besonderen Grund. So ist es nicht etwa zerbrochen oder beschädigt worden, sondern soll verflucht sein.

Liegt ein Fluch auf dem Strawberry Leaf Diadem?

Dem Strawberry Leaf Diadem eilt ein dunkler Ruf voraus: So soll es all seinen Trägern und Besitzern seit Mitte des 19. Jahrhunderts Unglück beschert haben – dem Zeitpunkt, als es in den royalen Familienbesitz kam. "Es begann alles so wundervoll: Prinz Albert schenkte das Diadem seiner Tochter, Prinzessin Alice, zu ihrer Hochzeit mit Großherzog Ludwig von Hessen und bei Rhein", erklärt Historikerin Dr. Kate Williams in einer Dokumentation von "Channel 5".

Kurz danach scheint das verfluchte Diadem seinem Namen alle Ehre zu machen, denn just vor der Hochzeit seiner Tochter stirbt Prinz Albert. Rund 17 Jahre später ereilt Prinzessin Alice mit 35 Jahren selbst ein früher Tod aufgrund einer Erkrankung mit Diphtherie – sie kostet auch ihrer jüngsten Tochter Marie das Leben. Ein weiteres ihrer insgesamt sieben Kinder stirbt nach einem Sturz aus dem Fenster, zwei ihrer Töchter werden während des Bürgerkriegs 1918 in Russland hingerichtet. Nach dem Tod von Prinzessin Alice erbt ihr ältester Sohn Ernst Ludwig von Hessen das Diadem.

Ernst Ludwig von Hessen: Diadem bringt auch ihm Unglück

Victoria Melita Feodorovna von Sachsen-Coburg und Gotha trägt das "Strawberry Leaf Diadem"
Victoria Melita Feodorovna von Sachsen-Coburg und Gotha trägt das "Strawberry Leaf Diadem"
© Getty Images

Seine erste Ehe mit Victoria Melita von Sachsen-Coburg und Gotha scheint das Strawberry Leaf Diadem auch mit Unglück zu überschatten. So stirbt nicht nur die erstgeborene Tochter mit acht Jahren an Typhus: Auch sein zweites Kind wird still geboren. Die Ehe wird 1901 geschieden.

Ehe Nummer zwei mit Eleonore zu Solms-Hohensolms-Lich beschert Ernst Ludwig zwei weitere Kinder: Erbgroßherzog Georg Donatus und Ludwig Hermann. Ersterer erbt bei seiner Hochzeit mit Cecilia von Griechenland – der Schwester von Prinz Philip – das Diadem. Auf dem Weg nach London zur Hochzeit seines Bruders Ludwig Hermann im November 1937 werden Georg Donatus, seine Frau Cecilia, zwei gemeinsame Kinder und Mutter Eleonore Opfer eines tragischen Flugzeugabsturzes bei Belgien.

Wo ist das Strawberry Leaf Diadem jetzt?

Mit dem Tod von Georg Donatus, seiner Frau und zwei von insgesamt drei Kindern erbt Tochter Johanna das Diadem. Das jüngste Kind des Paares war auf Schloss Wolfsgarten in Hessen geblieben und wurde nach dem tragischen Unfalltod ihrer Eltern von Ludwig Hermann und dessen Frau Margaret Prinzessin von Hessen und bei Rhein adoptiert. Im Alter von zwei Jahren stirbt Johanna an Meningitis.

Das Strawberry Leaf Diadem soll dann als Erbstück an Margaret gegeben worden sein – sie wurde jedoch nie zusammen mit dem prunkvollen Kopfschmuck abgelichtet. Nach ihrem Tod im Januar 1997 wurde das Diadem nicht weiter an die Familie vererbt. Es soll nun im Besitz der Hessischen Hausstiftung sein.

Verwendete Quellen:USA Daily Express, Channel 5, The Court Jeweller

jbo Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken