VG-Wort Pixel

Janina Gavankar Die amerikanischen Gäste hatten Probleme mit dem Dresscode

Die Hochzeitsgäste in der Kapelle u.a. George und Amal Clooney und Janina Gavankar 
Die Hochzeitsgäste in der Kapelle u.a. George und Amal Clooney und Janina Gavankar 
© Getty Images
Die royale Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle bereitete einigen Gästen nicht nur Freude - Janina Gavankar verrät jetzt in einem Interview, dass besonders die amerikanischen Gäste Probleme mit dem strengen Dresscode hatten

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan war sie die "mysteriöse Dame in Orange"; Janina Gavankar, Schauspielerin und enge Freundin der Braut, hat jetzt in einem Interview mit dem amerikanischen "Town And Country Magazine" über den besonderen Tag gesprochen und einige spannende Details ausgeplaudert. 

Strenger Dresscode für die Gäste der royalen Hochzeit

So verrät sie zum Beispiel, dass sich vor allem die aus Amerika geladenen Gäste mit dem strengen Dresscode der britischen Royals schwer getan haben. "Viele der Amerikaner haben einander Mitgefühl gezeigt, als es darum ging, Kleider zu finden, die alle Anforderungen erfüllen." 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Es gab ein paar Rebellen in unserer Gruppe"

Auch für Janina selbst war es nicht einfach, das perfekte Outfit für diesen besonderen Anlass zu finden. Nachdem ihre Stylistin erfolglos bei mehreren Designern und Labels angefragt hatte, wählte die Schauspielerin ein oranges Kostüm mit Fransen, das sie etwas umschneiderte. Außerdem trug sie einen schwarzen Hut mit breiter Schärpe, ein Cape, das ihre Schultern bedeckte und natürlich eine Strumpfhose; "Viele meiner amerikanischen Kollegen trugen keine Strumpfhose, ich aber schon - ich hatte so Angst davor, etwas falsch zu machen, dass ich alle Regeln befolgte. Es gab aber auch ein paar Rebellen in unserer Gruppe." 

Nicht nur die Royals müssen die Regeln befolgen

Hollywood hoch zwei: Die Schauspielerinnen Abigail Spencer und Priyanka Chopra kommen gemeinsam an der Kapelle an und sehen beide hinreißend aus. Abigails Polka-Dot-Dress besticht durch einen Blusen-Look, Priyankas durch einen extravagant gefalteten Ausschnitt.
Hollywood hoch zwei: Die Schauspielerinnen Abigail Spencer und Priyanka Chopra kommen gemeinsam an der Kapelle an und sehen beide hinreißend aus. Abigails Polka-Dot-Dress besticht durch einen Blusen-Look, Priyankas durch einen extravagant gefalteten Ausschnitt.
© Getty Images

Dass bei einem royalen Event dieser Größe nicht nur die Mitglieder der Königsfamilie die strengen Regeln des Protokolls befolgen müssen, ist klar. Doch es gibt immer Ausnahmen. So trug zum Beispiel Prinzessin Eugenie ein Kleid, das eigentlich etwas zu kurz für den Anlass war, und Meghans "Suits"-Kolleginnen Abigail Spencer und Pryanka Chopra erschienen mit nackten Beinen. 

Herzogin Meghan hat auch schon Regeln gebrochen

Sogar Meghan selbst hat die Kleiderregeln der Queen des Öfteren ignoriert, vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry trat sie mehrmals ohne Strumpfhose, mit unordentlicher Frisur oder freien Schultern auf - und wurde so noch mehr zum Sympathieträger. Bei ihrem ersten Auftritt nach der Hochzeit, als Herzogin Meghan von Sussex, beugte sie sich jedoch dem Protokoll und erschien standesgemäß mit Strumpfhose und Hut zu einer Gartenparty im Palast.  

Janina Gavankar: Die amerikanischen Gäste hatten Probleme mit dem Dresscode
lho Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken