Royale Brautkleider: Kate, Meghan, Eugenie, Zara - wer trägt das schönste Kleid?

Die junge Generation britischer Royals tritt vor den Traualtar und die Bräute Kate Middleton, Meghan Markle, Zara Philips und Prinzessin Eugenie sehen aus wie im Märchen. Für ihren großen Tag wählten die vier unterschiedliche Looks. Welcher gefällt Ihnen am besten?

Vier royale Hochzeiten hat es in den letzten sieben Jahren im engeren Kreis des britischen Königshauses gegeben. Gala wirft einen Blick zurück auf die traumhaften Kreationen in Weiß, mit denen die Bräute nicht nur ihre Ehemänner, sondern Millionen Fashion-Fans verzaubert haben - und am Ende sind Sie gefragt!

Prinz William und Herzogin Catherine heirateten am 29. April 2011

Herzogin Catherine und Prinz William

Es war die royale Hochzeit im britischen Königshaus nach der von Prinz Charles und Prinzessin Diana 1981: Prinz William, künftiger König Großbritanniens, heiratet am 29. April 2011 die Bürgerlichen Kate Middleton in der Westminster Abbey in London. Ein ganzes Land, die ganze Welt ist im Hochzeitsfieber. Kates bodenlanges Märchenkleid ist ein Entwurf der britischen Modedesignerin Sarah Burton, der Kreativdirektorin des britischen Modehauses Alexander McQueen. Hingucker: Die enganliegende Corsage mit herzförmigem Ausschnitt aus Satin, die von einer zarten Spitze überzogen wird und die schmale Taille der damals 29-jährigen extrem betont. Die Spitze führt sich fließend fort und bedeckt auch die Schulterpartie und die Arme der späteren Herzogin von Cambridge, unterbrochen nur von einem V-Ausschnitt am Dekolleté. Ab der Hüfte fällt ein weiter Rock in Satin gen Boden. Die Schleppe von Kates Kleides misst stolze 270 Zentimeter. Der Schleier ist ebenfalls aus zarter Spitze.  Auf dem Haupt trägt sie die sogenannte "Halo"-Tiara von Queen Mom mit 739 Brillianten. 

Herzogin Catherine

Sie reagiert mit einem deutlichen Statement auf die Baby-Gerüchte

Herzogin Catherine
Schwanger oder nicht schwanger: Herzogin Catherine soll Gerüchten zufolge ihr viertes Kind erwarten. Mit ihrem Auftritt in einem Londoner Kinderzentrum setzt die 37-Jährige jetzt ein klares Statement
©Gala

Mike Tindall gab Zara Philips am 30. Juli 2010 sein Jawort

Zara Philips und Mike Tindall

Wenige Wochen nach William und Kate, am 30. Juli 2011, gibt Queen-Enkelin Zara Philips Rugby-Spieler Mike Tindall in der Canongate Kirk in Edinburgh. Für ihren großen Auftritt entscheidet sich Zara für eine elfenbeinfarbige Kreation aus Satin von Designer Stewart Parvin. Statt Ärmel bedeckt leichter Tüll ihre die Schultern von Zara. Hervor sticht das strukturierte Mieder mit einer ungewöhnlichen Empire-Linie, die die Taille der Braut betont. Auf ihrem Kopf trug Zara ein Seiden-Tüll-Schleier und die sogenannten "Meander"-Tiara, eine der Lieblingsdiademe ihrer Mutter Prinzessin Anne.

Prinz Harry und Herzogin Meghan traten am 19. Mai 2018 vor den Traualtar

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Die Liebesgeschichte von Prinz Harry und Meghan Markle scheint tatsächlich wie aus dem Märchen: britischer Prinz trifft US-amerikanische Schauspielerin, verliebt sich unsterblich und führt sie schließlich vor den Traualtar. Letztere geschieht am 19. Mai 2018 auf Schloss Windsor. Meghans Hochzeitskleid aus weißem Seidenstoff - schlicht, elegant, modern. Die Robe hat keinerlei Verzierungen und nur eine leichte Taillen-Betonung. Die Schultern der Herzogin von Sussex wird von einem schulterfreien Bardot-Ausschnitt gerahmt. Die Dreiviertel-Ärmel geben dem Traum in Weiß eine moderne Note. Designt wurde Meghans der Traum in Weiß von Clare Waight Keller, die für das französisch Modehaus Givenchy tätig ist. 
Besonders auffällig an der Kreation ist der Schleier, der fünf Meter lang und mit 53 Blumen (eine für jeden Commonwealth-Staat) bestickt ist. Gehalten wird der Schleier von der "Diamond Bandeau"- Tiara aus dem Jahr 1932. Sie gehörte einst Queen Mary und ist mittlerweile im Besitz von Queen Elizabeth. 

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie sagten am 12. Oktober 2018 "ja"

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank

Am 12. Oktober 2018 wagt Prinzessin Eugenie, Queen-Enkelin und Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson, den Schritt vor den Altar. Der Glückliche: Ihr langjähriger Freund Jack Brooksbank. Auch Eugenie hielt es bei ihrem Hochzeitskleid von Designer-Duo Peter Pilotto und Christopher de Vos schlicht. V-Ausschnitt mit einer breiten Krempe, lange Ärmel und eine betonte Taille setzen die schmale Silhouette der Braut perfekt in Szene. Auf einen Schleier verzichtet Eugenie. Dadurch setzt sie die atemberaubende Tiara auf ihrem Kopf noch mehr in Szene: die "Grenville Emerald Kokoshnik Tiara", eine Leihgabe der Queen, mit sieben auffälligen Smaragden. 

Abstimmungen royales Brautkleid


Diese Brautkleider sind ein Traum - doch welches hat das gewisse Etwas, das es zum Schönsten macht?

Prinzessin Eugenie
Herzogin Catherine
Herzogin Meghan
Zara Tindall

Noch mehr royale Traumkleider sehen Sie hier: 

Brautmode

Royale Hochzeitskleider

Adelshochzeit in Paris: Bräutigam Jean-Christophe, Prinz Napoléon, aktueller Chef des ehemaligen Herrscherhauses Bonaparte in Frankreich, wird von seiner Mutter Prinzessin Béatrice von Bourbon-Sizilien in den Pariser Invalidendom begleitet, in dem sich das Grabmal von Napoléon I. befindet.  Sein Look: klassisch im Hochzeitsfrack.
Und da ist die Braut: Die österreichische Gräfin Olympia von Arco-Zinneberg, begleitet von ihrem Vater Graf Riprand, hat sich mit floraler Ornamentspitze für einen ungewöhnlichen Brautlook mit Bolero-Cape entschieden. 
Standesgemäß trägt Gräfin Olympia eine funkelnde Tiara mit passenden Ohrringen, der Brautstrauß nur aus Maiglöckchen ist hingegen recht zurückhaltend.
Der lange Schleier der Gräfin ist wie das Kleid selbst mit blätterförmiger Spitze verziert. So schreitet die Gräfin durch die oppulent blumenverzierte Kirchentür.

140

Themen

Erfahren Sie mehr: