Royal Ascot: Die knallharten Moderegeln des VIP-Events

Wer glaubt, Royals dürften sich alles erlauben, war wohl noch nie in Ascot. Das mondäne VIP-Ereignis zählt zu den bedeutendsten Events des Jahres - und fordert einen knallharten Dresscode, an den sich auch Catherine, Máxima und Co. zu halten haben

Royal Ascot - bei diesen Worten bekommen Monarchisten und Fashionistas Herzflattern, Gänsehaut und mehr. Wie kaum ein zweites Event verbindet man mit dem Pferderennen in der englischen Provinz Glamour, strenge Stilregeln und extravagante Kopfbedeckungen. Der Legende nach geht der Dresscode übrigens auf Beau Brummell, den umjubelten Dandy Anfang des 19. Jahrhunderts, zurück.

Mit einem jährlichen Styleguide versuchen die Veranstalter, das Erscheinungsbild der Gäste schon im Vorfeld durch strikte Vorgaben zu optimieren. Sie haben einen Platz auf der Royal-Tribüne? Herzlichen Glückwunsch, damit zählen Sie zu den absoluten Top-Gästen der Veranstaltung und dürfen - oder müssen - modisch ganz besonders auf der Hut sein.

Oscarverleihung 2019

So glamourös war der rote Teppich

Charlize Theron in Christian Dior Haute Couture
Hollywood-Star Bradley Cooper kam gleich mit zwei Frauen zur Oscar-Verleihung und Charlize Theron sorgte mit neuer Frisur für einen echten Hingucker.
©Gala

Royal Enclosure

Frauen müssen im elitärsten Zuschauerbereich in Ascot ein Kleid oder Ensemble tragen, das mindestens die Knie bedeckt. Träger an Oberteilen sollten eine Mindestbreite von 2,5 Zentimetern haben. Trägerlose oder Spaghetti-Tops, Halterneck-Oberteile oder der aktuell angesagte Off-Shoulder-Trend sind untersagt. Auch Hosenanzüge oder Jumpsuits sind erlaubt, allerdings müssen sie bodenlang und einfarbig sein. In Sachen Kopfbedeckung ist man besonders streng: Hüte oder ausladende Kopfbedeckungen müssen sein, der Durchmesser darf 10 Zentimeter nicht unterschreiten. Die sonst so beliebten Fascinators sind verboten.

Die Herren werden aufgefordert, im schwarzen oder grauen Cut zu erscheinen. Zwingend erforderlich sind zudem eine Weste, Krawatte, schwarzer oder grauer Zylinder sowie schwarze Schuhe und Socken. Die individuelle Ausschmückung dieser Kleidungsstücke, zum Beispiel durch Schleifen oder Bänder, ist strikt verboten.

Kopfbedeckung ist Pflicht

Auch die sonstigen Zuschauerbereiche in Ascot unterliegen bestimmten Stilregeln, sind aber weit weniger streng als das Gebiet der königlichen Familie. Kopfbedeckungen werden ausdrücklich erbeten, Shorts sind verpönt und auch bauchfreie Outfits sind ein No-Go. Kaum zu glauben, dass es zahlreiche Besucher trotz dieser wasserdichten Stilregeln immer wieder schaffen, fiese Modemalheurs abzuliefern.

Royal Ascot 2019

Die schönsten Styles der Stars und Royals

Die royale Prozession am ersten Tag von "Royal Ascot" eröffnet die erste Rennwoche an der wohl berühmtesten Pferderennbahn in Großbritannien. Die Queen teilt sich die Kutsche in diesem Jahr mit ganz besonderen Gästen...
Hinter dem opulenten Faszinator verbirgt sich Königin Máxima, die zusammen mit ihrem Ehemann, König Willem-Alexander (rechts), in einer Kutsche mit der Queen an der "Royal Procession" teilnimmt und strahlend den vielen Zuschauern winkt. 
Prinz Charles und Prinz William lächeln für die anwesenden Fotografen. In Frack und mit schwarzem Zylinder machen Vater und Sohn eine tolle Figur und folgen dem strengen Dresscode. 
Gegenüber nehmen Herzogin Catherine und Herzogin Camilla Platz. 

29

Themen

Erfahren Sie mehr: