Verbot für Herzogin Meghan: Sie darf Prinzessin Dianas Schmuck nicht mehr tragen

Es wurde immer als schöne Hommage betitelt, wenn Herzogin Meghan den alten Schmuck von Prinzessin Diana auftrug. Diese Bilder gehören nun der Vergangenheit an, denn Queen Elizabeth soll Meghan höchstpersönlich aus der royalen Schatzkammer verbannt haben

Herzogin Meghan, 37, ist für ihren extravaganten Geschmack, aber auch für ihren eigenwilligen Kopf bekannt. Beides ist der Königsfamilie schon seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge. Jetzt hat Queen Elizabeth, 92, eine Entscheidung getroffen: Für Meghan ist der Schmuck ihrer verstorbenen Schwiegermutter Prinzessin Diana (†36) von nun an ein Tabu. 

Herzogin Meghan wird aus der Schatzkammer ausgeschlossen 

Das freie Bedienen an der royalen Schatzkammer wurde der ehemaligen "Suits"-Darstellerin untersagt. Dabei würde sie sicherlich gerne in der 400 Jahre alten Sammlung stöbern und das ein oder andere Diadem gerne mal zur Probe auf den Kopf setzen. Die Schatztruhe der britischen Königsfamilie soll etwa eine Million Schmuckstücke beherbergen, die teilweise von Generation zu Generation weitergereicht werden. Darunter fallen auch die vielen Schmuckstücke, die Diana einst geziert haben.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Zum Staatsbankett im Buckingham Palace im Rahmen des Staatsbesuchs des US-amerikanischen Präsidenten und der First Lady, verzaubert Herzogin Catherine nicht nur in einem wunderschönen Abendkleid, sondern auch mit ihrer Lieblings-Tiara. Zum wiederholten Male trägt Kate die Lovers Knot Tiara, die zuvor Prinzessin Dianas (†) Lieblings-Tiara war. Diana bekam sie damals Geschenk zu ihrer Hochzeit mit Prinz Charles geschenkt. Ursprünglich gehörte die Tiara einer deutschen Prinzessin - Auguste von Hessel-Kassel erhielt die Tiara vor über 200 Jahren zu ihrer Hochzeit mit Adolphus Frederick, dem ersten Duke of Cambridge.
Lady Gabriella Windsor hat ihrem Tom Kingston auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Zu einer maßgeschneiderten Robe von Luisa Beccaria trug sie die "Kent City of London Fringe Tiara", die für die Braut von ganz besonderer Bedeutung ist. 
Auch ihre Mutter, Prinzessin Michael von Kent, trug das Schmuckstück am Tag ihrer Hochzeit mit Prinz Michael in Wien im Jahr 1978. Es war ein Hochzeitsgeschenk. 
Auch deren Mutter, Prinzessin Marina, trug an ihrem Hochzeitstag im Jahr 1934 ein sehr ähnliches Diadem. Entgegen einiger Berichte handelt es sich hierbei jedoch um die "Vladimir Fringe Tiara", ein Erbstück ihrer Mutter, der Großherzogin Vladimir. Der Stil ist jedoch der gleiche und Lady Gabriella führt so eine Familientradition fort. 

146

War das in Prinzessin Dianas Sinn?

Genau von diesen kostbaren Teilen soll Meghan in Zukunft die Finger lassen. Dabei soll Diana eigentlich gewollt haben, dass die Ehefrauen ihrer Söhne eines Tages ihren Schmuck tragen. So lautet es zumindest in einem Brief, aus dem "Daily Mail" zitiert: "Ich möchte, dass mein gesamter Schmuck an meine Söhne gegeben wird. Ihre Frauen sollen ihn zu gegebener Zeit erhalten und ihn tragen." Während Meghan das Verbot erteilt wurde, dürfe Herzogin Catherine, 37, die funkelnden Accessoires von Lady Di noch tragen. 

Queen Elizabeth findet Meghan zu fordernd 

Ein Palast-Insider erläutert gegenüber "The Sun" die Entscheidung der Queen: "Um ganz ehrlich zu sein, war die Königin nicht gerade beeindruckt von einigen Forderungen Meghans, vor allem als neues Familienmitglied. Daher hat der Buckingham Palace entschieden, dass die Gegenstände aus der Royal Collection, die einst Prinzessin Diana getragen hat, Meghan nicht sofort zur Verfügung stehen würden."

Prinz Harrys Ehefrau schmückt sich gerne mit den königlichen Juwelen 

Für die Abendveranstaltung ihrer Hochzeit wählte Meghan einen besonderen Ring

Aber jetzt hat sich die Frau von Prinz Harry doch schon so sehr an ihre neuen Accessoires gewöhnt? Kurz nach dem Jawort mit Prinz Harry, 34, trug sie bereits wenige Stunden später einen funkelnden Ring aus einem Aquamarin am Finger. Der unverkennbare Smaragdschliff in Blau gehörte einst Diana. Genauso wie zahlreiche andere Ohrringe, Ketten und Armbänder, mit denen sich Meghan seit der Eheschließung mit dem Prinzen schmückt.

Herzogin Catherine steht über ihr

Der Queen soll es damit nun genug sein und sie möchte Meghan zeigen, welchen Rang sie in der Familie hat. So verrät der Insider weiter: "Die Königin mag Meghan zwar, doch hier geht es um die Hierarchie. Sie zeigt, dass es wichtig ist, die richtige Rangordnung innerhalb der Familie zu erhalten. Auch wenn Meghan die beliebteste Frau der Welt wäre, hat sie einen niedrigeren Rang als Kate." 
Es ist nicht bekannt, wie lange das Verbot für Meghan anhalten soll. Besonders erfreut wird sie wohl nicht sein und auch Harry dürfte die Entscheidung seiner Großmutter missfallen. Im Verlobungsinterview verkündete er stolz, dass Meghan und Diana bestimmt beste Freundinnen gewesen wären. Dafür muss sie in den Augen der Queen aber wohl erstmal ihr forderndes Verhalten überdenken.  

Prinzessin Diana (†)

Herzogin Meghan nimmt sie zum Stilvorbild

Für einen Besuch des "Canada House" am Commonwealth Day trägt Herzogin Meghan einen dunkelgrünen Mantel mit schwarzen Glitzerapplikationen von Erdem. Der Look aus der Feder des kanadischen Designers Erdem Moralioğlu ist für diesen Anlass die perfekte Wahl und zudem eine rührende Hommage an ihre Mutter Doria sowie Prinz Harrys verstorbene Mutter Lady Diana. 
Die floralen Stickereien des Mantels tragen den klangvollen Namen "Doria beaded rose embroidery”, wie eine Sprecherin des Labels gegenüber express.co.uk bestätigt hat. Auf diese Weise ist Meghans Mutter Doria indirekt auch Teil der Feierlichkeiten. Zudem erinnert Meghan an diesem Tag an einen besondern Look von Lady Diana ... 
Dieses Foto zeigt Lady Diana am 29. März 1982 bei einem Besuch in Bristol. Der grüne Mantel mit den farblich abgesetzten Applikationen von Designer Bellville Sassoon erinnert optisch stark an Meghans Mantel. Zudem war Diana damals ebenfalls schwanger, mit ihrem ersten Sohn Prinz William. Ist diese Ähnlichkeit womöglich sogar ein versteckter Hinweis auf das Geschlecht ihres Kindes? 
Bei der Premiere des Cirque-du-Soleil-Stückes "Totem" in der Londoner Royal Albert Hall  setzte Herzogin Meghan ihren Babybauch ganz besonders glamourös in Szene. Das blaue Pailletten-Kleid von Roland Mouret scheint aber wie so viele andere Looks von Diana inspiriert zu sein.

56

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche