Queen Elizabeth II.: Monarchin macht Schluss mit Echtpelz

Sie ist die erste britische Monarchin, die diese Regel eingeführt hat: Queen Elizabeth II. verzichtet auf Echtpelz in ihrem Kleiderschrank.

Neben hochkarätigen Klunkern, befinden sich auch eine Vielzahl an pelzbesetzten Kleidungsstücken im Besitz des britischen Königshaus. Doch letzteres wird, wie jetzt bekanntgegeben, nicht mehr lange Teil von Queen Elizabeths II., 93, Kleiderschrank sein.

Denn das britische Oberhaupt wird ab sofort keine Outfits mehr mit echtem Pelz tragen. Das verriet nun ihre Stylistin und persönliche Beraterin Angela Kelly, 52, in ihrem Buch "The Other Side Of The Coin". Darin sind unter anderem alle Outfits der Monarchin zu sehen, die sie im Jahr 2019 bereits präsentiert hat oder noch wird.

Heidi Klum

Sie präsentiert uns stolz ihren Ehering

Heidi Klum
Knapp zwei Wochen nach der Hochzeit von Heidi Klum und Tom Kaulitz auf Capri dürfen wir endlich einen ersten Blick auf ihre Eheringe werfen, die überraschend schlicht ausfallen.
©Gala

Queen Elizabeth II: Sie sortiert pelzbesetzte Kleidungsstücke aus

Für die Zukunft werden demnach alle Kleidungsstücke, an denen sich echter Pelz befindet, aussortiert. Einzige Ausnahme sei der königliche Hermelinpelz, der bereits auf eine lange Tradition zurück blickt.

Weiterhin im königlichen Kleiderschrank zu finden: Fake-Pelz

Fake-Pelz sei aber noch immer erlaubt. "Falls Ihre Majestät bei besonders kaltem Wetter eine Veranstaltung besuchen muss, wird seit 2019 falscher Pelz genutzt, um dafür zu sorgen, dass sie es warm hat“, schreibt die Queen-Vertraute in „The Other Side of the Coin: The Queen, the Dresser and the Wardrobe“. 

Mitarbeiterin plaudert aus

Warum die Queen ihre Kleider einmal im Jahr versteckt

Queen Elizabeth

Der Buckingham Palast bestätigte laut "Daily Mail" diese Information: In der neuen Garderobe der Queen werde künftig nur noch synthetischer Pelz zu finden sein. Unklar ist allerdings, ob dies auch bedeutet, dass alle vorhandenen Pelzmäntel und -jacken nun entsorgt werden.

Wird nun komplett Großbritannien Pelz-frei?

Großbritannien solle sich an der Queen ein Beispiel nehmen und den Pelzhandel komplett verbieten, forderte Claire Bass von der Organisation Humane Society International. 

Verwendete Quellen: DailyMail, "The Other Side of the Coin" von Angela Kelly, Stuttgarter Zeitung

Themen

Erfahren Sie mehr: