Queen Elizabeth : Wird sie Baby Sussex diese Brosche schenken?

Die ganze Welt wartet auf Baby-News aus London, denn Im Laufe der kommenden Wochen werden Herzogin Meghan und Prinz Harry zum ersten Mal Eltern. Queen Elizabeth soll bereits ein besonderes Schmuckstück für den royalen Nachwuchs reserviert haben 

Queen Elizabeth

Ein Schmuckstück aus der hochkarätigen Sammlung der Queen, 92, zu tragen, ist für jedes Mitglied der königlichen Familie eine große Ehre. Meist verbirgt sich hinter den wertvollen Accessoires eine besondere Geschichte, die durch bestimmte Royals bewusst weitererzählt werden soll. Für das erste gemeinsame Kind von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, soll sie bereits ein ganz bestimmtes Schmuckstück reserviert haben, wie Marieclaire.com vermutet. 

Die Botswana-Brosche für Baby Sussex

Die "Botswana Flower"-Brosche ist einer Hirse-Frucht nachempfunden, vergoldet und mit ingesamt 11 Diamanten veredelt. Im Jahr 2007 überreichte Festus Mogae, der damalige Präsident des südafrikanischen Binnenstaates,  sie der Queen als Geschenk. 

Helene Fischer im Latex-Konflikt

Jetzt meldet sich das ZDF zu Wort

Helene Fischer während einem "Spürst du das?"-Konzert in Hamburg
Helene Fischer trug bei einem ihrer Auftritte ein enges Latex-Bustier. Ein Outfit, das der Moderatorin Maja Fischer so gar nicht gefiel - wie man ihren Twitter-Kommentaren entnehmen kann. Jetzt meldet sich das ZDF zu Wort.
©Gala / Brigitte

Royale Hochkaräter: Die "Botswana Flower"-Brosche der Queen 

Parallelen zu Meghans Verlobungsring 

Zwei Gründe würden für diese Wahl sprechen: Zum einen reisten Meghan und Harry zu Beginn ihrer Beziehung gemeinsam in das afrikanische Land und zum andern wählte der Prinz einen Diamanten aus Botswana für Meghans Verlobungsring.  

Voraussetzung für diese These ist natürlich, dass der royale Nachwuchs ein Mädchen wird - was bisher nicht offiziell bestätigt wurde. Allerdings könnte ein kleiner Prinz den Schmuck auch für seine Ehefrau aufbewahren, ähnlich wie Prinz Harry und Prinz William, 36 es getan haben. Die Söhne von Lady Diana (†36) sollen auf Wunsch ihrer verstorbenen Mutter die Schmuckstücke aus ihrem Besitz erhalten haben, um diese an ihre Auserwählten weitergeben zu können. 

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Am 10.07.1947 verloben sich Queen Elizabeth und Prinz Philip. Seither funkelt der schöne Diamantring am Finger der britischen Monarchin. Ein königliches Schmuckstück mit einer besonderen Geschichte: Denn die im Ring verarbeiteten Diamanten stammen von der Tiara von Prinzessin Alice von Battenberg – der Mutter von Prinz Philip.
Alice von Battenberg wusste um den Verlobungswunsch ihres Sohnes und schenkte Prinz Philip ihre kostbare Tiara, die sie zuvor selbst an ihrem Hochzeitstag erhalten hatte. Prinz Philip kreiert den Verlobungsring aus Teilen der Tiara in Zusammenarbeit mit dem Londoner Juwelier Philip Antrobus Ltd. und verarbeitet weitere Diamanten der Tiara außerdem zu einem wunderschönen Armband. Dieses schenkt Prinz Philip seiner Elizabeth am Hochzeitstag.
Zum Staatsbankett im Buckingham Palace im Rahmen des Staatsbesuchs des US-amerikanischen Präsidenten und der First Lady, verzaubert Herzogin Catherine nicht nur in einem wunderschönen Abendkleid, sondern auch mit ihrer Lieblings-Tiara. Zum wiederholten Male trägt Kate die Lovers Knot Tiara, die zuvor Prinzessin Dianas (†) Lieblings-Tiara war. Diana bekam sie damals Geschenk zu ihrer Hochzeit mit Prinz Charles geschenkt. Ursprünglich gehörte die Tiara einer deutschen Prinzessin - Auguste von Hessel-Kassel erhielt die Tiara vor über 200 Jahren zu ihrer Hochzeit mit Adolphus Frederick, dem ersten Duke of Cambridge.
Lady Gabriella Windsor hat ihrem Tom Kingston auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Zu einer maßgeschneiderten Robe von Luisa Beccaria trug sie die "Kent City of London Fringe Tiara", die für die Braut von ganz besonderer Bedeutung ist. 

148

Verwendete Quellen: Marieclaire.com, Thecrownchronicles.co.uk

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals