VG-Wort Pixel

Alexander Ogilvy Kennen Sie den heißen Verwandten der Queen?

Alexander Ogilvy, ein entfernter Cousin von Queen Elizabeth. 
Alexander Ogilvy, ein entfernter Cousin von Queen Elizabeth
© instagram.com/florarteviste / Getty Images
Wo hat sich Queen Elizabeths hübscher Verwandter Alexander Ogilvy bloß all die Jahre versteckt? Höchste Zeit, den durchtrainierten Royal vorzustellen

Huch, wer ist das denn? Als vor wenigen Wochen "Trooping the Colour" in London stattfand und sich die royale Familie anlässlich des Geburtstags von Queen Elizabeth auf dem Balkon des Buckingham Palastes zeigte, fiel ein Mann besonders ins Auge: Alexander Ogilvy. GALA stellt den jungen Mann vor. 

"Trooping the Colour" 2019

Alexander Ogilvy, hier der Dritte von rechts.
Alexander Ogilvy, hier der Dritte von rechts.
© Getty Images

Ja, es war niedlich, als Prinz Louis zum ersten Mal auf dem Balkon zu sehen war. Und ja, wir haben uns auch gefreut, Herzogin Meghannach der Geburt ihres ersten Kindes Archie wiederzusehen. Aber wer war der hübsche Kerl ganz rechts auf dem Balkon? Der 22-jährige Alexander Ogilvy ist der Enkel von Alexandra Ogilvy, der Cousine von Queen Elizabeth. Er stand zwar auch in den Vorjahren regelmäßig auf dem Balkon des Königshauses, allerdings gibt es kaum Fotos von ihm. Das liegt unter anderem daran, dass Prinz Harry, Herzogin Meghan und Co. die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, während er im Abseits steht. 
 

Alexander Ogilvy studiert an der Brown University

Alexander Ogilvy ist der Sohn von James und Julia Ogilvy und ziemlich weit unten auf der langen Liste der Thronfolger. Um genau zu sein, belegt er derzeit Platz 55. Während sein Instagram-Account für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, postet seine Schwester Flora Alexandra Ogilvy gelegentlich ein paar Schnappschüsse.
Er arbeitet nicht im Dienste der Krone, weshalb wir ihn nur selten zu Gesicht bekommen. Stattdessen studiert er in den Vereinigten Staaten an der Brown University Computertechnologie. Dort soll er auch Captain eines Rugbyteams sein. Wir hätten nichts dagegen, wenn Alex öfter bei offiziellen Terminen der Royals dabei wäre. 

reb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken