VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth II 140-Millionen-Euro-Klage scheint abgewendet


Indien zeigt Einsicht: Queen Elizabeth II. wurde von ihrer einstigen Kolonie Indien wegen des "Koh-i-Noor"-Diamanten verklagt. Nach einigen Monaten der Ungewissheit zeigt sich der indische Anwalt nun einsichtig

Update 19. April 2016:

Indien zeigt sich einsichtig und gibt zu, den "Koh-i-Noor"-Diamanten im 18. Jahrhundert Großbritannien als Geschenk überreicht zu haben. Wie "dailymail.co.uk" am Montag (18. April) vermeldete, äußerte sich der Anwalt der Ankläger gegenüber dem Gericht: "Es wurde freiwillig von Ranjit Singh an die Briten übergeben als Dank für ihre Hilfe in den Sikh-kriegen. Der Koh-i-Noor ist kein gestohlenes Objekt". Ist damit die millionenschwere Klage abgewendet?

Die 140-Millionen-Euro-Klage

Wie britische Medien im November 2015 berichteten, strebte Indien eine Klage gegen Queen Elizabeth II. an. Stars und Geschäftsmänner sollen sich laut "independent.co.uk" zusammengeschlossen haben, um den 140 Millionen Euro teuren "Koh-i-Noor"-Diamanten zurückzubekommen.

Es klingt wie die Handlung einer tiefschwarzen britischen Komödie, war für die einstige britische Kolonie jedoch bitterer Ernst. "Der Koh-i-Noor ist nicht nur ein Stein mit 105 Karat, er ist Teil unserer Geschichte und Kultur und sollte daher ohne Zweifel zurückgegeben werden", so Bollywood-Star Bhumicka Singh, der die Initiative unterstützt.

Ein Diamant spaltet die Nationen

Während der britischen Besatzung Indiens (1756 bis 1947) wurde der wertvolle Diamant als Geschenk an die englischen Monarchen überreicht und später in der Krone von Queen Mom verarbeitet. Der Historiker Andrew Roberts äußerte sich in der "Mail on Sunday" überaus kritisch zu dem kuriosen Rechtsfall: "All jene, die in diesen lächerlichen Fall involviert sind, sollten sich bewusst machen, dass die britischen Kronjuwelen genau der richtige Aufbewahrungsort für den 'Koh-i-Noor'-Diamanten ist. Es ist eine Anerkennung des über dreihundert Jahre währenden britischen Engagements in Indien, das zu Modernisierung, Entwicklung, Schutz und Demokratisierung des Subkontinents geführt hat."

kst Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken