Queen Elizabeth: Ihr gehört der größte und teuerste Diamant der Welt

Queen Elizabeth gehören nicht nur riesige Ländereien, Immobilien, Kunstschätze und ein beträchtliches Geldvermögen. Auch die Schmucksammlung von Englands Königin ist schier unglaublich - insbesondere wegen eines ganz besonderen Steines.

Queen Elizabeth II mit der Imperial State Crown, in die vorne der riesige Cullinan II eingelassen ist

Stellen Sie sich einen Stein vor, so wertvoll, so schön und so rein, dass es Ihnen augenblicklich die Sprache verschlägt. Sie würden wohl so schnell keine Worte finden, wenn Sie den "Cullinan Diamond" betrachten. Der legendäre Diamant, der sich im Besitz von Queen Elizabeth befindet, bricht sämtliche Rekorde.

"Cullinan Diamond": Der größte Diamant der Welt

Mit 3.106 Karat im ungeschliffenen Zustand ist der Diamant der größte, der jemals gefunden wurde. Er stammt aus einer Mine von Thomas Cullinan in Pretoria, Südafrika, und wurde 1905 entdeckt. Den Spitznamen "Stern von Afrika" verdankt das gute Stück nicht nur seinem Fundort, sondern auch seiner schier unglaublichen Größe.

Adele

Ihre neue Figur sorgt im Netz für einen Hype

Adele
Sängerin Adele verursacht mit diesem Post einen großen Hype im Netz.
©Gala

Seinen Weg nach England fand der "Cullinan Diamond" über diplomatische Wege. 1907 überreichte Südafrika den Stein an König Edward VII. zu seinem 66. Geburtstag, mutmaßlich auch, um die Wogen nach den Burenkriegen zu glätten.

Der eindrucksvolle Diamant wurde daraufhin von den kundigsten Experten in neun große, durchnummerierte Steine geschliffen. Acht Monate dauerte die Arbeit. Anschließend wurden einige der Steine in die wichtigsten Schmuckstücke der britischen Krone verarbeitet.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Zunächst sticht vor allem die äußerst edle Krone, die Königin Letizias Kopf schmückt, ins Auge. Doch das liebste Accessoire der spanischen Königin ist das Zwillingsarmband, das sie hier an ihrem linken Handgelenk trägt. Die zwei identischen Diamant-Schmuckstücke aus dem Hause Cartier wurden aus einer Krone gefertigt, die König Alfons XIII. einst seiner Victoria Eugenia zur Hochzeit schenkte.
Auch bei einem Staatsbesuch in Israel ziert das funkelnde Armband das zarte Handgelenk der schönen Königin. Allerdings scheint das wertvolle Schmuckstück auf Dauer recht schwer zu sein: Bei verschiedenen Anlässen soll beobachtet worden sein, wie Letizia ihr Lieblingsstück von einem Handgelenk zum anderen wandern lässt. Qualität hat eben ihren Preis - und Gewicht!
Queen Elizabeth mit Diadem bei der Nobelpreis-Verleihung
Herzogin Camilla wählt das Greville Diadem für diesen besonderen Abend im Buckingham Palast. Das Diadem wurde 1921 von Boucheron, dem Pariser Luxusschmuckhaus, hergestellt und ist seit 1942 im Besitz der britischen Königsfamilie. 

161

Diamanten für mehr als zwei Milliarden Dollar

Cullinan I allein wird auf gut 530,2 Karat geschätzt und erreicht damit einen Schätzwert von 45 Millionen Euro. 1910 ließ König George V. ihn in das königliche Zepter der Souveräns einarbeiten, welches er bis heute ziert.

Die Diamantenstücke Cullinan III und IV würden zu einer bildschönen Brosche verarbeitet. Hier zu sehen bei der Ausstellung 'Diamonds: A Jubilee Celebration' 2012 in London.

Cullinan II mit 317,4 Karat hingegen wurde für die eindrucksvolle Imperial State Crown verarbeitet, welche die Queen bei der Eröffnung des Parlaments trägt. Diese beiden bekanntesten Stücke lagern weltbekannt im Tower of London. Die sieben weiteren Stücke sowie mehrere Dutzend kleinere Schliffe befinden sich im Privatbesitz der Queen. Sie wurden in diversen Schmuckstücken verarbeitet.

Zum diamantenen Thronjubiläum von Elizabeth im Jahr 2012 durften Besucher die edlen Stücke in einer exklusiven Ausstellung bestaunen. Mehrere Wochen lang wurden königliche Schmuckstücke in London ausgestellt und lockten abertausende Schaulustige an.

Experten schätzen den Gesamtwert des "Cullinan Diamond" auf mehr als zwei Milliarden Dollar. 

Themen

Erfahren Sie mehr: