Prinzessin Victoria Ein Traum in Weiss

Prinzessin Victoria
© Dana Press
Gala-Fashion-Director Marcus Luft kommentiert das Hochzeitskleid von Kronprinzessin Victoria

Seit Samstag weiß die Welt,

warum skandinavisches Design derzeit als wegweisend gilt: Niemand beherrscht die Reduktion auf das Wesentliche so gut wie die Designer im hohen Norden. Der Schwede Pär Engsheden entwarf für Prinzessin Victoria ein minimalistisches Brautkleid, das raffinierter nicht hätte sein können.

Einen eleganten Schalkragen, eine perfekt abgenähte Korsage und eine schlichte Spitzen-Schleppe - mehr braucht es nicht, um das Glück einer Braut ins richtige Licht zu setzen. Selbst auf ein Diamanten-Collier wurde verzichtet, auf Perlen- oder Strassbestickungen sowieso. Denn nichts funkelt am Tag der Tage schöner als das Strahlen einer Braut. Und an der Gel-Frisur ihres Gatten Prnz Daniel kann man ja noch etwas arbeiten ...

image

Zum modernen Kleid kombinierte Prinzessin Victoria Schleier und Diadem mit Tradition: Der Schleier aus Brüsseler Spitze stammt aus dem Jahr 1858, das Diadem besteht aus Gold, Perlen und sieben Kameen und zeigt Amor und Psyche aus der griechischen Mythologie. Beide Stücke trug bereits Königin Silvia bei ihrer Hochzeit vor 34 Jahren.

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken