Prinzessin Victoria: Deshalb trug sie erstmals nicht ihre traditionelle Öland-Tracht

An ihrem Geburtstag trägt Prinzessin Victoria von Schweden eigentlich immer ihre traditionelle Öland-Tracht - nur in diesem Jahr nicht. GALA erklärt, warum sie einen anderen Look wählte.

Prinzessin Victoria

In der Pandemie ist alles anders …  Das gilt wohl auch für royale Geburtstage. Prinzessin Victoria von Schweden feierte gestern ihren 43. Geburtstag - und in diesem Jahr sah das Protokoll ein wenig anders aus.

Der sogenannte Victoriatag findet auf der Insel Öland, auf Schloss Solliden statt - die großen Feierlichkeiten lassen Royal-Fanherzen jedes Jahr höher schlagen. In Coronazeiten gab es nur eine abgespeckte Version: Victoria zeigte sich natürlich, es gab ein Fotoshooting und ein Fernsehkonzert aus der Burgruine Borgholm. Winkendes, jubelndes Live-Publikum suchte man vergebens.

Im sexy Minikleid

Ana Ivanovic präsentiert auf Instagram ihren After-Baby-Body

Ana Ivanovic
Weg ist der Bauch: Ana Ivanovic präsentiert drei Monate nach der Geburt ihren After-Baby-Body im Minikleid.
©Gala

Alles anders dank Corona

So kennen wir Victoria in ihrem traditionellen Öland-Gewand am Victoriatag.

Aber nicht nur das Programm war ein anderes, auch Victorias Look überraschte viele. Normalerweise trägt sie an ihrem Ehrentag ihr traditionelles Öland-Kleid. Die National-Tracht ist aufwendig bestickt, diese Art von Kleidern kostet auch gerne mal umgerechnet mehr als 1000 Euro.

In diesem Jahr kam Victoria zwar auch in einem aufwendig bestickten Kleid - aber eben in einem ganz normalen. Das Maxikleid vom Label By Malina kostet nur 170 Euro und ist auch schon längst ausverkauft. Dazu kombinierte sie Wedge-Sandalen von Zara. Also ein total erschwinglicher Komplett-Look.

Zu den diesjährigen Feierlichkeiten wählt Victoria ein helles, verspieltes Kleid.

Aber warum trägt sie nicht trotzdem die traditionelle Öland-Tracht?

Der Palast erklärte, warum Victoria nicht die Tracht trug: "Mit der Pandemie hat das Konzert ein anderes Format angenommen. Sowohl der Ort als auch die Form sind neu, und in dieser Situation gab es die Möglichkeit zur Veränderung und Entwicklung - und die Möglichkeit, neu zu denken - auch bei der Auswahl der Kleidung. Dieses neue Format war einfach besser für ein (normales) Kleid geeignet."

So schön ihr Look auch ist: Wir drücken die Daumen, dass nächstes Jahr wieder ein ganz typischer Victoriatag wird - mit Tracht und ohne Pandemie.

Verwendete Quellen: Kungahuset

Themen

Erfahren Sie mehr: