VG-Wort Pixel

Prinzessin Ingrid Alexandra Ihre Tracht kostet ein Vermögen

Prinzessin Ingrid Alexandra
Prinzessin Ingrid Alexandra
© Dana Press
Anlässlich der Feierlichkeiten zum norwegischen Nationalfeiertag wählt Prinzessin Ingrid Alexandra eine traditionelle Robe, die alles andere als günstig ist. 

Prinzessin Ingrid Alexandra, 18, winkt anlässlich des Nationalfeiertags freudig den Besucher:innen auf Gut Skaugum in Asker bei Oslo zu. Wie ihre Mutter Prinzessin Mette-Marit, 48, trägt auch die 18-Jährige eine traditionelle Tracht, in der sie sich erstmals während ihrer Konfirmation im August 2019 zeigte. Warum es sich hierbei um ein ganz besonderes Kleidungsstück handelt, verraten wir Ihnen.

Prinzessin Ingrid-Alexandra in Nationaltracht

Die Robe trägt den Namen "Bunad" und war ein Geschenk von ihren Großeltern Königin Sonja, 84, und König Harald, 85 zu Ingrid Alexandras Konfirmation. Das traditionelle Kleidungsstück stammt aus Aust-Telemark und erinnert an die Trachten, die schon um das Jahr 1810 von norwegischen Frauen getragen wurden. "Mit diesem Geschenk zeigt das Königspaar, dass es Norwegens kulturelles Erbe sehr schätzt, und ich bin sicher, dass Ingrid Alexandra mit der neuen Tracht sehr zufrieden ist“, beschreibt der Adelsexperte Anders Johan Stavseng gegenüber "Se og Hør“ die besondere Bedeutung der Robe. Die Tracht hat allerdings nicht nur einen emotionalen Wert für die Norweger, sondern ist in der Tat kein Schnäppchen. Wie "Adelswelt" berichtet, soll die Tracht der Prinzessin knapp 6.000 Euro kosten.

Prinzessin Ingrid Alexandra und ihr Vater Prinz Haakon winken den Besucher:innen zu. 
Prinzessin Ingrid Alexandra und ihr Vater Prinz Haakon winken den Besucher:innen zu. 
© Dana Press

Prinzessin Ingrid Alexandra wurde zur Designerin

Die Bunader der verschiedenen Regionen unterscheiden sich in Form und Muster und Farbvarianten. Einige Details soll die 18-Jährige damals während der Fertigung selbst bestimmt haben. So konnte sie ihre Bunad ganz nach ihrem eigenen Geschmack designen. Ein Kleidungsstück für die Ewigkeit? Wer weiß – jedenfalls macht sie auch drei Jahre nach ihrer Konfirmation eine tolle Figur in der Tracht. Auf den offiziellen Fotos des Nationalfeiertags zeigt sich Ingrid Alexandra voller Stolz und präsentiert mit einem strahlenden Lächeln den aufwendig bestickten Stoff. Auch bei diesem Termin wird ersichtlich, wie viel Arbeit in dem Design steckt. In der Regel dauert es bis zu einem Jahr, um die aufwendige Robe mit den vielen Details fertigzustellen. Aber nicht nur Ingrid Alexandra, auch ihre Mutter Mette-Marit trägt eine traditionelle Tracht in den Farben Schwarz und Rot. 

Prinzessin Mette-Marit und Tochter, Prinzessin Ingrid Alexandra 
Prinzessin Mette-Marit und Tochter, Prinzessin Ingrid Alexandra 
© Dana Press

Die besonderen Symbole der Tracht

In edlen Material der Tracht sind die Initialen der Prinzessin und das Konfirmationsdatum eingestickt. Ein einzigartiges Detail ist zudem der bestickte "norwegische Löwe" am unteren Rand des Rocks. Der norwegische Löwe ist das Symbol des norwegischen Königshauses und des Wappens der königlichen Familie. Dieser Entwurf des Löwen stammt aus den Jahren 1660-1844, erklärt der Journalist und Historiker Oskar Aanmoen auf seinem Twitter-Account.


 

reb / jku Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken