Prinzessin Eugenie: Erster Blick auf ihr Brautkleid

Windsor ist zum zweiten Mal dieses Jahr Schauplatz einer royalen Hochzeit. In einem traumhaften Entwurf aus der Feder von Peter Pilotto und Christopher de Vos tritt Prinzessin Eugenie vor den Traualtar

Natürlich führt der stolze Vater Prinz Andrew seine Tochter Eugenie zum Altar.
Letztes Video wiederholen
Es ist einer der spannendsten Momente bei einer Hochzeit - wie sieht die Braut aus und was trägt sie. Sehe Sie im Video die Ankunft der Braut vor der St George's Chapel.

Es ist die zweite, große Hochzeit für die britischen Royals dieses Jahr: Prinzessin Eugenie heiratet heute (12. Oktober) ihren langjährigen Freund Jack Brooksbank. Während einer traumhaften Zeremonie in der St George's- Kapelle in Windsor sagt die Enkelin der Queen "Ja". 

Es gibt zwei Brautkleid-Designer

Schon im Vorfeld wurde über den Designer dieses besonderen Kleides spekuliert; Prinzessin Eugenie selbst gab einen entscheidenden Hinweis, als sie während eines Interviews verriet, dass ihr Kleid aus der Feder eines britischen Modemachers stammen würde.

Prinzessin Eugenie am Tag ihrer Hochzeit

Peter Pilotto und Christopher de Vos sind die Designer ihres schlicht gehaltenen Brautkleides. V-Ausschnitte, lange Ärmel und eine betonte Taille setzen die schmale Silhouette der Braut perfekt in Szene. 

Lange Ärmel, Schleppe und Riesenschleife

Die V-Ausschnitte sind schon durch die Autofenster zu sehen. Umgeklappter, glänzender Stoff und eine auffällige Schleife am Rücken sind zusätzliche Hingucker. Sassi Holford, selbst Designerin eines royalen Brautkleides, beschreibt im Gespräch mit "Marie Claire", wie es ist, das wichtige Kleid für eine königliche Braut zu entwerfen: "Für das Kleid ist wichtig, dass es sowohl zum Anlass als auch zum Veranstaltungsort passt. Bei den großen Sälen und der Dramatik des Schlosses von Windsor und der Kapelle ist klar, dass das Kleid genügend Details haben muss um auch aus der Ferne gesehen zu werden und für eine königliche Hochzeit passend zu sein." 

Eugenies Narbe am Rücken ist sichtbar

Ein weiteres besonderes Detail ist der tiefe Rückenausschnitt, den die Prinzessin sich explizit wünschte. In einem Interview kurz vor der Hochzeit berichtet die Prinzessin von einer Operation, dessen Narbe man an ihrem besonderen Tag sehen kann: "Mit 12 hatte ich eine Operation am Rücken und man wird sie am Freitag sehen können. Es ist aber eine tolle Art und Weise die Leute zu ehren, die sich um mich gekümmert haben." 

Brautmode

Royale Hochzeitskleider

Mit einer mehrtägigen Feier und vielen tollen Gästen feiern Louis Ducruet, der älteste Sohn von Stéphanie von Monaco, und seine Marie Hoa Chevallier ihre Liebe. In der Kathedrale von Monaco geben sie sich - auf besonderen Wunsch des Bräutigams hin - das Jawort. 
Die lange Schleppe des Kleides wird in der prunkvollen Kulisse der Kathedrale in Monaco toll in Szene gesetzt. Der bestickte Stoff fließt quasi über die Stufen vor dem Altar. 
Sichtlich gerührt schaut Pauline Ducruet, die Schwester des Bräutigams und Designerin des Brautkleides, zu ihrer Schwägerin-in-spe. Der opulente Rock füllt fast das ganze Auto, der bestickte U-Boot-Ausschnitt wird von einer schmalen Kette betont. Im offenen, dunklen Haar der Braut steckt ein langer Schleier. Wow! 
Royale Hochzeitskleider: 29. Juli 1981: Lady Diana Spencer und Prinz Charles

134

Der Schleier

Die Braut trägt keinen Schleier. Kurz vor der Hochzeit hatte sich Prinzessin Eugenie noch einer Art Braut-Make-Over unterzogen und ihre Haare frisch getönt. Der Rotstich ist präsenter als zuvor und sie erinnert so stark an ihre Mutter, Sarah Ferguson, die für ihre rote Mähne bekannt ist. Ihr Haar hat sie in einem Knoten im Nacken gesteckt und Ohrringe und Tiara haben ohne Schleier ihren großen Auftritt. Die lange Schleppe des Kleides sorgt für den zusätzlichen Wow-Effekt. Auf den Stufen der Kapelle sorgen die Designer persönlich dafür, dass alles sitzt. 

Die Tiara ist eine Leihgabe der Queen

Prinzessin Eugenie trägt an ihrem Hochzeitstag eine besondere Tiara: Die "Greville Emerald Kokoshnik tiara" ist eine Leihgabe der Queen. 

Sie trägt die "Greville Emerald Kokoshnik Tiara", dessen grüne Steine perfekt zu ihrem roten Haar passen. Noch nie hat Prinzessin Eugenie ein Diadem getragen. Genau wie Herzogin Meghan und Herzogin Catherine bekommt die gebürtige Prinzessin am Tag ihrer Hochzeit ein Diadem aus der königlichen Schatzkammer überreicht. In diesem Fall ist es eine Leihgabe der Queen, die Tiara gehörte einst der Queen Mother.  Dazu trägt sie Ohrringe, die ein Geschenk ihres Bräutigams sind und in den gleichen emerald-grünen Farben gehalten sind. 

Wird Eugenie ein zweites Kleid tragen? 

Als moderne, royale Braut kann es gut sein, dass Prinzessin Eugenie - genau wie Herzogin Meghan im Mai - für den Hochzeitsempfang ein zweites Kleid trägt. Nach der kirchlichen Trauung wechselte die Frau von Prinz Harry in ein modernes, modisches Modell aus der Feder von Stella McCartney - ein toller Kontrast zu ihrem eher schlichten, traditionellen Brautkleid von Clare Waight-Keller. Auch die Feierlichkeiten von Eugenies Hochzeit werden am Abend fortgesetzt. 

Liebe mit Hindernissen

Die Liebesgeschichte von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank
Als Jack Brooksbank das erste Mal auf Prinzessin Eugenie trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch in den sieben Jahren als Paar, müssen die beiden auch einige Hürden überwinden.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals