VG-Wort Pixel

Prinzessin Eugenie Über die Inspirationen und Hintergedanken ihrer Brautkleider

Jack Brooksbank + Prinzessin Eugenie 
Jack Brooksbank + Prinzessin Eugenie 
© Dana Press
Für eine Ausstellung über ihre Hochzeit mit Jack Brooksbank erzählt Prinzessin Eugenie jetzt von ihren Brautkleid-Inspirationen, der Resonanz und den Erinnerungen

Ab dem heutigen 1. März werden auf Schloss Windsor die beiden Hochzeitskleider von Prinzessin Eugenie ausgestellt. Mit ihrer Trauung im Oktober des letzten Jahres machte Eugenie fast genau so viele Schlagzeilen wie einige Monate zuvor ihr Cousin am Tag seiner Hochzeit mit Meghan Markle.

Prinzessin Eugenie + Jack Brooksbank: Ausstellung über ihre Hochzeit

Unzählige prominente und royale Gäste, eine märchenhaft-geschmückte Location, und zwei absolute Traumkleider machten den Tag perfekt. "Eine royale Hochzeit: Ihre Hoheit Prinzessin Eugenie und Herr Jack Brooksbank" heißt die Exhibition, die sowohl das Brautkleid aus der Feder von Peter Pilotto als auch das Kleid für die abendliche Feier, das Designer Zac Posen kreiert hat, zeigt. 

Grace Kelly als Inspiration für ihr zweites Kleid

Auch das zweite Kleid, das Eugenie zu den Feierlichkeiten am Abend trug, ist Teil der Ausstellung. 
Auch das zweite Kleid, das Eugenie zu den Feierlichkeiten am Abend trug, ist Teil der Ausstellung. 
© Dana Press

Für einen Audio-Guide verriet die Enkelin der Queen jetzt, wer als Inspiration für die Kleider diente. Das puderfarbene Kleid, das die Braut bei den abendlichen Feierlichkeiten trug, soll an Grace Kelly und den Film "Über den Dächern von Nizza" erinnern. "Ich habe Zac den Film als Idee gezeigt und er hat diese tolle Seide aus Manchester gefunden. Jede einzelne Drapierung, jedes einzelne Detail, jeder Knopf, es wurde alles so sorgfältig von ihm und seinem Team gemacht." Zac Posen und Eugenie sind seit Jahren befreundet, sie nennt ihn einen "coolen, witzigen, brillianten Designer und Freund". 

Prinzessin Eugenie wollte unbedingt ihre Narbe zeigen

Über ihr Brautkleid sagt die 28-Jährige: "Ich wollte immer einen tiefen Rückenausschnitt haben, und meine Narbe zeigen. Ich glaube, dass Narben eine Geschichte über deine Vergangenheit und deine Zukunft erzählen und es eine tolle Art ist, Tabus zu vernichten." Das schlichte Kleid von Peter Pilotto und Christopher de Vos bezirzt durch seine an sich schlichte Silhouette und tiefe V-Ausschnitte auf Vorder- und Rückseite. 

Stolz begutachtet Prinzessin Eugenie zusammen mit der Kuratorin und der Ausstellungsleiterin ihr Brautkleid auf Schloss Windsor. 
Stolz begutachtet Prinzessin Eugenie zusammen mit der Kuratorin und der Ausstellungsleiterin ihr Brautkleid auf Schloss Windsor. 
© Dana Press

Briefe der Unterstützung rühren Eugenie 

"Wir haben viele Briefe bekommen von Leuten, die froh darüber waren, dass ich mich getraut habe, meine Narbe zu zeigen. Briefe von Mädchen, die dasselbe durchmachen. Ich war auf jeden Fall sehr gerührt von der Unterstützung, die ich von allen bekommen habe", erzählt sie weiter. 

"Meine Großmutter hat mir ein Stück Geschichte geliehen"

Sogar die "Greville Emerald Kokoshnik Tiara", die Prinzessin Eugenie am Tag ihrer Hochzeit in ihrem braunroten Haar trug, ist Teil der Ausstellung. "Ich habe noch nie zuvor eine Tiara getragen", sagt Eugenie. "Es war eine unglaublich Ehre sie zu tragen, ein Stück Geschichte, das meine Großmutter mir geliehen hat, es war ein sehr stolzer Moment." 

Neben den beiden Brautkleidern werden auf Schloss Windsor auch die Outfits der Blumenkinder, der Anzug des Bräutigams und die Schmuckstücke vom besonderen Tag der Cousine von William und Harry gezeigt. Auch nach der royalen Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan konnten die Kleider und Details in einer Ausstellung bewundert werden. 

lho Gala

>> Alles über die Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank in Windsor


Mehr zum Thema


Gala entdecken